Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

1. Februar 2012

Lana del Rey ....

Ehrlich, hübsch ist sie ja, aber auf mich persönlich wirkt sie ausdruckslos und leidenschaftslos wie ein Fisch.

Dubios ist ja eh, dass sie sich ein wenig als armes Mädchen aus dem Trailerpark gezeigt hat und ihr Video zu Videogames angeblich selbst zusammengeschnippelt sein soll.
Für mich klingt aber schon ihr Gesang nach einem verwöhnten Mädel, das halt auch mal ein bisschen singen wollte und erinnert mich persönlich stark an das Album von Paris Hilton, nur in Soul, weil die Soul-Schiene zu fahren ja cool ist.



Natürlich, einen guten Gesanglehrer hatte sie wohl, aber das ist auch schon alles. Obwohl ich mich frage, ob sie wirklich in ihrer natürlichen Lage singt. Tut man das nicht, macht man sich auf Dauer die Stimme kaputt und das ist ja auch nicht so schön ...
(Ich bin ganz froh, dass ich Anfang Januar ein zweiwöchiges Stimmtraining für 4 Tage hatte und dort gelernt habe, wo meine Ruhelage ist und das ich mehr mit meiner Bruststimme beim Sprechen arbeiten soll. Und was beim Sprechen gut ist, kann beim Gesang auch nicht schaden. Allgemein liegt Stimmbildung und Gesagsübungen nah bei einander und man arbeitet viel mit dem Körper ... vielleicht werde ich Stimmbildnerin, ich liebe einfach, wie man Menschen so helfen kann, dass sie gut sprechen können.)
Was mich interessieren würde ist, ob bekannt ist, welche Produzenten, Gesangslehrer etc. sie hatte/hat und wer ihr Songs schreibt. Sie selber?

Adele ist für mich aber noch immer die Nr. 1 dieser Sparte und ebenfalls die leider verstorbene Amy Winehouse. Beide legen viel Leidenschaft und viel von sich selbst in ihre Stimme.

Videogames:
Von Leidenschaft in der Stimme spüre ich in diesem Lied nichts. Melancholisch-herbstlich sicher, aber nicht annähernd wie Werther, der sich sich gleich wegen Lotte eine Kugel in den Kopf jagt - eher so dahingeplätschert. Das Video finde ich auch nicht so prall, es ist mir so amerikanisch. in Kumpel von mir meinte: "Stell dir mal vor, man würde so ein "deutsches" Video machen. Wäre es ein Skandal?" Ein interessanter Gedanke ...

Blue Jeans:
Die Sprünge ihrer Stimme nerven mich absolut, das Video ist mal wieder in diesem supermodernen Vintagestyle aus zusammengestückelten Sequenzen und obwohl sie eher mit ihrer natürlichen Stimme singt und haucht, was mir recht gut gefällt, bin ich am Ende des Videos entnervt.

Born to Die:
Das Video und Lied ist gut inszeniert, das beste Lid und Video von ihr. Gut produziert, ein Lob an den/die Produzenten! Aber dennoch plätschert Lanas Stimme wieder vor sich hin. Ich weiß nicht warum, aber der tätowierte Typ, die Karre und die diffusen Scheinwerfer erinnern mich ein wenig an "Lost Highway" von David Lynch. Aber hey, bei guten Filmen kann man sich ruhig was abgucken!! Warum sie in diesem wunderschönen, pompösen Saal als Schneewittchenverschnitt ganz in Weiß, mit weißen Kleid und roten Lippen in Übergröße sitzt und wie eine böse Hexe gleichgültig dreinschaut und vor sich hinsingt, ist mir allerdings ein Rätsel. Was mich an diesem Lied überzeugt, ist eher das Instrumentale als ihre einigermaßen angenehme Stimme, die diesmal kaum unangenehm tief wirkt und wieder sehr gehaucht ist. Nett anzuhören, aber nicht zu vergleichen mit anderen gesanglichen Größen, die sich halt seit mehr als einer Platte gut verkaufen, weil sie was können.
Und wieder die USA-Flagge am Anfang und Ende des Videos, irgendwie erinnert mich das an American Pie von Madonna. Roadmovie-American-Way-of-Life-Feeling und dazu dann im Kontrast die alte, emotionslose Filmdiva in ihrem Barockpalast ... passt das zusammen?

Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. Sicherlich können viele mit ihrer Musik viel mehr anfangen als ich.
Lana del Rey ist für mich höchstens zum Einschlafen ... ähnlich wie Marie Mena vor einigen Jahren.

Finde ich doch noch ein Lied, dass mir von ihr zusagt, werde ich es euch hier berichten!

Kommentare:

  1. Ich mag sie auch überhaupt nicht und kann mit ihrer Musik nichts anfangen. Sie wirkt auf mich irgendwie total aufgesetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freu ich mich, nicht allein mit meiner Meinung zu sein. Aufgesetzt ... naja, ich weiß nicht. Irgendwie ist sie immer so ausdruckslos im Gesicht ... Ein Lächeln wäre mal nett, etwas Menschliches. Auf mich wirkt sie wie eine Puppe: Nett anzusehen, aber auch gruselig ...

      Löschen
  2. Ich mag dieses Lied sehr, aber ich war schockiert als ich in einem Onlineartikel gelesen habe, dass ihre Lippen sogar aufgespritzt wurden, damit die Optik auch zum Image passt. Und ganz ehrlich, als ich Bilder von früher gesehen habe,hatte ich keine besonderen Zweifel mehr daran, dass es stimmt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Ich hatte bei Aspekte den Bericht online gesehen, das sie es angeblich von ihrem ersten Gehalt machn lassen hat und es im Internet schon Retuschierer gibt, die Hobbymäßig Kunstwerke Lana-Lippen-mäßig aufpimpen. ^^"
      Das die Lippen künstlich sind, ist klar. Bei "Born to Die" ist es besonders schlimm, in den Szenen mit roten Lippenstarre ich nur auf diese und denke an ein rotes Schlauchboot.

      Löschen
    2. Die Lippen sind nicht aufgespritzt... Das sind Spekulationen, aber wenn ihr euch mal aktuelle (!) Bilder von ihr anseht, seht ihr, dass die wirklich so sind. Und nicht künstlich.

      Löschen
  3. Mir gefällt der Song, die dunklen Töne und die genrelle Unaufgeregtheit die er ausstrahlt. Aber ich kann ja zum Beispiel gar nicht auf Maarit Laarsen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist das ganze Persönlich schon so unaufgeregt, dass ich halb einpenne während des Liedes. Marrit Laarsen, gibts die überhaupt noch? Die machte ja einen auf niedlich/fröhlich/Pop ... aber hatte sie so großen Erfolg damit? Bis auf "If a song can get me you" oder wie der hieß, kenne ich auch kein Lied von ihr. Ich dachte, die wäre schon wieder in der Versenkung verschwunden.

      Löschen
    2. Nope... ich muss zugeben ich bin seit 13 Jahren ein Fan von Marit Larsen. Schon seit sie damals bei M2M war. Ich mochte sie immer lieber als Marion Raven, die mir sehr künstlerisch herkam und so tat als habe sie alles gemacht und Marit sei nur das brave Hündchen an der Leine gewesen.
      Mich hat es aber verärgert, dass ihr Album welches in Deutschland erschien ist ein Zusammenschnitt ihrer Alben "Under the surfacer" und "The Chase" war. Man hört diesen Zusammenprall deutlich und das gefällt mir gar nicht, zumal sehr tolle Leider einfach weggelassen wurden. Angeblich soll es ein "Marit Larsen for Dummies" sein aber das ist meiner Meinung nach Überflüssig gewesen und nur Geldmache von Sony.
      Ihr neues Album ist vor 3 Wochen erschienen "Coming Home" läuft andauernd bei Burger King rauf und runter. Aber ich werde mir das Album eher nicht zulegen. Es ist nicht mein Stil.
      Schade, denn Marit Larsen und Lene Marlin habe ich beide unglaublich gerne gehört. Leider hat sich Lene total aus dem Musikbusiness zurückgezogen

      Löschen
    3. Jaaa, die hat grade ihr zweites Album veröffentlicht. Ich dachte schon ich wäre sie für immer los geworden...

      Ich mag Songs bei denen man ewig auf einen Höhepunkt wartet der nie kommt.
      Würde dir der Song gefallen? Friska Viljor, Early Morning: http://youtu.be/vyskcJM6lO4

      Löschen
    4. Jaaa, die hat grade ihr zweites Album veröffentlicht. Ich dachte schon ich wäre sie für immer los geworden...

      Ich mag Songs bei denen man ewig auf einen Höhepunkt wartet der nie kommt.
      Würde dir der Song gefallen? Friska Viljor, Early Morning: http://youtu.be/vyskcJM6lO4

      Löschen
  4. Gut, ich kenne nur "Videogames", aber das gefällt mir sehr gut. Eben weil es so..ja fast gelangweilt klingt. Die will da gar nicht großartig auf Soulröhre machen, von daher finde ich diesen etwas leidenschaftslosen Gesang durchaus passend. Mal abgesehen davon, dass das Lied unter allen Mainstreamsongs doch ziemlich raussticht. Irgendwas macht die schon richtig. Ich finde sie spannend, weil sie komplett dagegen geht, was wir von diesen jaulenden Soul-Tanten so gewöhnt sind.

    A propos jaulende Soul-Tanten. Adele. Furchtbar. Ein Lied wie das Nächste (ja, ich kenne ihre Alben!). Alle schön, aber irgendwie auch nicht wirklich mitreißend. Seit ich bei "Someone like you" gehört habe, wie sie sich abmüht die hohen Töne zu treffen, kann ich ihr nur noch wenig abgewinnen. Ich mag Soul eigentlich sehr gerne, nur passt ihre Stimme für mich so gar nicht in diese Schiene. Sie tönt wie eine Sirene. Da ist kein tiefes Hauchen, nichts Warmes, und Gefühl zu transportieren ist auch schwer, wenn man wie eine schreiende Amazone klingt. Die Songs, die sie schreibt finde ich ganz okay, interpretiert von einer anderen Sängerin würde ich sie mehr hören. Ehrlich, bei Adele krieg ich Ohrenweh o_O;

    Laura Izibor macht besseren Soul. Oder Joss Stone.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich, dass sie nicht einen auf Whitney Houston macht und sich durch 5 Oktaven singt, kann man auch positiv sehen. Auf Jaulen und Quetschen wie Miriah Carrey irgendwann zwischen ihren guten Zeiten und nun, wo sie nur noch piepst, will man ja auch nicht hören.

      Bei "Someone Like You" hatte ich gar kein Abmühen gefühl - sie ging halt von der Bauchstimme in Richtung Brust-/Kopfstimme und das muss ja jeder, selbst ich als Sopran. ^^" Anders ist hoch singen nicht möglich. Quetscht sie denn da? Mus ich mir nochmal anhören. Aber wenn ihr kommendes Album auch so klingt und keine Entwicklung festzustellen ist, ist das natürlich auch nicht so toll.

      Bei Adele finde ich gerade die Mischung zwischen Stimme und dem Genre.

      Ich kan allerdings auch nicht sagen, wie der richtige Soul klingen muss. Alle singenden Freundinnen von mrr haben sich an Soul versucht, eine sogar auf einer Geangsakademie und sie scheitete, weil sie unglaublich quetschte und das ihre Stimme schädigte. Ich als warmer Sopran passe wohl auch nicht zu Soul.

      Joss Stone ist eine Sängerin des Genres, bei der alles stimmt. Bei einigen Liedern quetscht sie nur manchmal ein wenig, ich hasse Quetschen .... Da ich 6 Jahre Gospel gesungen habe, was ein enig verwandt ist, habe ich immer noch den Satz im Kopf "Bloss nicht Quetschen, du bist nicht Mrs. Carey!"

      Löschen
  5. Ich bin ein bisschen irritiert...
    Du schreibst " Ich bin ganz froh, dass ich Anfang Januar ein zweiwöchiges Stimmtraining für 4 Tage hatte "
    Was denn jetzt 2 Wochen oder 4 Tage? ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 4 Tage auf 2 Wochen verteilt, 4 Tage Unterricht, dazwischen hatten wir aber jeden Tag unsere Hausaufgaben zu machen, sodass man quasi 2 Wochen Arbeit hatte und in den 4 Tagen dann intensiv arbeiten konnte, weil man schon vorbereitet war.

      Löschen
  6. Hübsch? Naja ich finde diese schief silikonaufgefüllten Lippen alles nur nicht wirklich hübsch.
    Ich stehe nicht so auf aufgefüllte Frauen.
    Auf mich wirkt sie wie eine billige Diva ein Kunstprodukt. von Elisabeth Grant zu Lizzie zu Lana del Rey (des Königs wohl gemerkt...)
    Sie schaut mir zu gelangweilt als habe wie wie Kristen Stewart nie Lächeln gelernt.
    Und "Video Games" finde ich persönlich totlangweilig. Bei den Produzenten ist es meiner Meinung nach kein Wunder. Schließlich haben hier die Produzenten von Duffy, Adele, Cheryl Cole, Robbie Williams und Katie Melua ihre Finger im Spiel.
    Sauberer Weichgespülter Pop...
    Blöd nur das ich persönlich eher auf Trance, Rock und Metal stehe.
    Ich kapier diesen Hype um sie einfach nicht.

    AntwortenLöschen
  7. Also ich muss sagen,
    am Anfang fand ich es sooo toll... Und ich habe ihr Lied Video Games auch sehr oft gehört. Blue Jeans gefällt mir auch sehr! Aus ihrem jetzigen Album.
    Aber als ich letztens im Radio eine neue Single aus ihrem Album hörte war ich schockiert und dachte:" OH MEIN GOTT!" Das klingt ja so schief und soo wie du es schon geschrieben hast leidenschaftslos... als ob sie kurz vorm einschlafen ist .. Schade drum.. na mal sehen wie lange sie zu sehen ist!..
    ;P

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.