Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

21. Oktober 2010

PROJEKT: KASSENSTURZ!!

Hallo, ihr Süßen!

Hier meldet sich kurz an diesem schönen Donnerstag die arbeitswütige Hana, die noch so gar nicht mit ihrer Hausarbeit zufrieden ist und deshalb den Tag am Schreibtisch verbringen wird, nachdem sie gleich Haare föhnt und dann einen kurzen Abstecher zu einer Behörde machen muss.

Ich wollte euch kurz zu meiner neusten Idee informieren:

Ich plane seit längerem Nagellack-Mord, also mit dem Ziel 10-20 Lacke erst einmal auf zu brauchen oder zumindest so lange zu gebrauchen, bis sie unbrauchbar werden, keine neue Lacke mehr zu kaufen. Ich denke, bei meinen vielen Lacken kann ich das gut machen.

Aber irgendwie reicht mir das nicht!!

Dann kam mir die Idee - ich führe einfach Buch darüber, wieviel ich im Monat für Pflege und Kosmetik ausgebe und nenne es dann so wie im Titel!
Was haltet ihr von der Idee?

Das Prinzip ist ähnlich wie beim Broteinheiten zählen.Dadurch, dass man sieht, dass man schon 20 Broteinheiten am Tag bzw. 20 Euro im Monat für Dies und Jenes ausgegeben hat, zügelt man sich automatisch. Wie ich auf das Beispiel komme? Ich lerne derzeit Broteinheiten auswendig, weil ein Verwandter von mir Diabetis hat und ich ihm trotzdem noch ab und zu lecker bekochen will - und dazu muss ich wissen, womit ich kochen darf und womit nicht. Eine Freundin von mir meinte dann kürzlich (als ich vor ihren Augen eine Broteinheitentabelle begutachtete), dass Weight Watchers auch mit Broteinheiten arbeitet ... irgendwie unheimlich,oder? Aber zumindest besser als auf den Gramm genau die Kalorien auszurechnen, oder?

Alles Liebe,
Hana

Kommentare:

  1. Gute Idee. Nach meiner Erfahrung hilft es deutlich, die Ausgaben aufzuschreiben, dann hat man es sehr anschaulich und auch oft "heilsam" vor Augen.

    VLG Britta

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das auch ne zeitlang gemacht bzw. so ähnlich. Da wollte ich wirklich mal n bisschen was (für meinen Umzug) sparen. Damals hab ich mir selbst die Grenze "50 Euro" gesetzt für Make Up im Monat. Klingt für einige vielleicht viel, hab ich aber allein mit Drogerie-Kosmetik schnell zusammen bekommen. Mal nen Lipgloss hier, ein Lidschatten da.. ratzfatz sind 50 Euro zusammen. In dem einen Monat wo ich mich da wirklich dran gehalten habe (und mit Kassenzetteln Buch geführt habe), hab ich am Ende des Monats so viel Geld übrig gehabt wie noch nie vorher.

    Vielleicht sollte ich das nächsten Monat auch mal wieder probieren ^^

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine gute Idee.
    Ich hab schon ein paar mal versucht, ein "Haushaltsbuch" zu führen, in das ich wirklich alle Ausgaben eintrage. Ich hab's leider nicht wirklich lang durchgehalten....mangelnde Disziplin ;) Und dann war man in der Stadt unterwegs, hat hier mal nen Kaffee getrunken, da mal ein T-Shirt gekauft, und schnell hatte ich den Überblick verloren.
    Ich kann absolut nicht einschätzen, wie viel Geld im Monat ich für Kosmetik ausgebe. Ich weiß, dass ich definitiv mehr für Klamotten ausgebe :D Aber da habe ich mir auch schon vorgenommen, kürzer zu treten.
    Ich glaube, ich werde das ganze auch mal probieren...;)

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich auch eine Gute Idee. Vielleicht werde ich das auch mit ins Blog aufnehmen. Immer wenn ich was gekauft habe den Preis und was dazu schreiben... und am Ende des Monats mal zusammenrechnen... Gutes Projekt, würde mich dem also anschließen! :)

    AntwortenLöschen
  5. Limited Editions würden dieses vorhaben bei mir ruinieren =(

    AntwortenLöschen
  6. Ja stimmt, LE sind tückisch! Da dürfte ich hier gar keine blogs/reviews mehr lesen ;)

    AntwortenLöschen
  7. Klasse Idee :) Freu mich schon drüber zu lesen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Cooler Blog!
    http://the-peace-love.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. ich habe auch bald vor, so ein kleines "haushaltsbuch" zu starten :)
    hoffe du schreibst dann bald etwas darüber^^

    AntwortenLöschen
  10. Seehr gute Idee! :)
    Dann achtet man viel mehr darauf, weil man aufmerksam wird, wieviel man schon ausgegeben hat :D Viel Erfolg dabei ;)

    AntwortenLöschen
  11. Wieso verkafauste nicht einfach ne Paar Lacke die du selten nimmst oder wo dir die farbe doch nicht gefällt, mach ich auch, du wirst was los, jemand der was sucht freut sich und geld kriegste auch noch :)

    AntwortenLöschen
  12. Also ich führe auch seit knapp nem Monat Buch über die Ausgaben, da am Ende des Geldes immer noch soviel Monat übrig war ;-)
    Und ich muss sagen: es hilft! Man schaut doch genauer, was man nun WIRKLICH braucht oder WIRKLICH will und sortiert auch mal aus :-)
    Gute Idee!

    AntwortenLöschen
  13. Hmm Nagellackmord? Hmmm ... Ich mach kompletten kosmetikmord und ... Äh ja ich hab ca. 50+ Lacke und 30+ Lipenstifte und 20+ Glosse viel Spaß :D Dager dene ich dass du se schaffst, 10 Lacke leer zu machen! Es ist hart, ich hab einmal so was ählniches gemacht mit 7 Lacken .... Hat 2 Jahre gebraucht aber schafft man wenn mans ich nich von anderen Sachen anfixen lässt.... Jetzt grad fällt es mir etwas schwerer auch WENN ich so viele Farben hab. Hab z.b. letztens noch Olivgrün gekauft und glaub mir wenn ich das in matt sehe werde ich wieder zuschlagen!

    "Dann kam mir die Idee - ich führe einfach Buch darüber, wieviel ich im Monat für Pflege und Kosmetik ausgebe und nenne es dann so wie im Titel!
    Was haltet ihr von der Idee?"
    Gute Idee. Ich mache so etwasschon seit ca. 3 Jahre und stelte fest dass ich pro Jahr manchmal sogar 300€ für Pflege und Kosmetikprodukte ausgebe. Das muss sich drastisch ändern. Wenn ich auf 100 komme bin ich schon glücklich... 50-75€ gehen ja alleine für De0, Zahnpasta, ... drauf.

    "Das Prinzip ist ähnlich wie beim Broteinheiten zählen.Dadurch, dass man sieht, dass man schon 20 Broteinheiten am Tag bzw. 20 Euro im Monat für Dies und Jenes ausgegeben hat, zügelt man sich automatisch."
    Ich verfolge derzeit das Projekt N Pan. Das heißt: n Sachen leeren und dafür notiere ich einen Bargeld Wert. diesen Bargeldwert (1€ für ein Produkt, 0,10€ für eine Probe) kann ich dann für Sachen investieren die ich mir schon längere Zeit wünsche oder für LE oder was auch immer. Heißt im klartext danna uch: Will ich nen Lack von OPI, muss ich 16 Produkte leeren! Also muss ich das auch WIRKLICH wollen damit ich das tue. Klappt gut aber noch nicht wunderbar. Im neuen Jahr wrde ich die Regeln verschärfen und werde diesen Betrag tatsächlcih auf ALLES (auch Spontankäufe und Sortimentsreduzierungen) anrechnen außer Deo, Duschgel blah, was man halt so braucht.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.