Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

1. Februar 2012

Caro Emerald

Ja, natürlich will ich auch ein positives Beispiel geben, wessen Musik ich derzeit gerne höre.
Das meiste, was ich auf meinem Handy an Liedern habe, ist schon ein paar Jährchen alt und das ist eben das Neuste, obwohl es ja nicht brandneu ist.

Aber da ich seit 2009 selten Radio und Fernsehen wahrnehme bzw. nur dann höre und sehe, wenn ich meine Eltern besuche, bin ich nicht immer so auf der aktuellen Schiene, was Mainstream-Mukke angeht. Mein Freund ist zwar leidenschaftlicher Musik-Fan, aber hört ebenso wie ich eher alten Kram. "Warum Neues hören, wenn es eine Retorte des Alten darstellt?", kommentierte er ein The Strokes-Album, dass ich zu Weihnachten verschenkt habe.

Aber nun zu Caro.
Ich bin dank des Theaters, wo ich es bereits in zwei Produktionen hörte, auf sie, aber natürlich insbesondere auf die Songs von ihrem Album, aufmerksam geworden.
Obwohl ich "A Night Like This" mag, ist das hier mein Lieblingssong. Ein süßes Video und dazu ein tolles Lied.


Caro Emerald - That Man (Official Video) found onPop

Was mir daran so gut gefällt? Die Instrumentale, ihre schön entspannte und doch gut Gesang beherrschende Stimme. Manchmal haucht sie ein wenig und dennoch ist alles sprachlich gut betont ohne überartikuliert zu wirken (Farin Urlaub neigt manchmal dazu. Sorry, Farin - die deutsche Sprache verleitet einen auch dazu, übrartikuliert zu singen, damit es nicht zu nuschelig klingt. Aber diesen Stil mag ich auch, wenn er zur Sprache passt, die gesungen wird. Bei In Extremo und Subway to Sally ist es teils echt angebracht, überzuartikulieren.)

Und das Bestechungsmittel Nummer eins sind für mich natürlich Blechblasinstrumente. Nichts schrekt mich mehr ab als Synthesizer-Trompeten (z. B. Gwen Stefanie - Hollabackgirl) und umso mehr freue ich mich, wenn echt Instrumente zum Einsatz kommen, deswegen besuche ich auch so gerne Racing Team Konzerte oder Konzerte von Bands, die immer Blechbläser mit im Gepäck haben und zeigen, das Trompete oder Posaune auch sehr cool klingen kann. Da ich mein Herz an meine Trompete verloren und 10 Jahre gespielt habe (Leider war es ein Leihinstrument, ein eigenes muss ich mir erst einmal leisten können, welches auch gut vom Klang her ist.), verbinde ich noch imme etwas damit.

Ende letzten Jahres habe ich mir dann das Album gekauft und höre es sehr gerne. Natürlich, es ist keine Art Musik, die das Rad neu erfindet, aber es ist schon eine gewisse Bandbreite an verschiedenen Stilen da und keines dieser Alben, wo jedes Lied gleich klingt. Mal sehen, ob sie sich längere Zeit halten kann.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen Kommentar <3

    Liebe Grüße, S.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Musik von ihr! SIe ist durchaus stark von den alten Zeiten inspiriert, aber solche Sachen hab ich Jahrzehnte vermisst. Wieso sollte man "alte Musik" plötzlich sein lassen (wenn mans liebt und kann!) und immre auf der neusten Welle mitschwimmen?! Daumen hoch für Swing, Tekkno, Rock n Roll, Boogie Woogie und alles was als ausgestorben gilt und immer noch genial ist! Ich find sie modernisiert es auf ne subtile Art und Weise und so was unterstütz ich!

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.