Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

20. September 2013

Ihr habt doch eine MACke ... warum der MAC-Hype nervt!

Zu allererst möchte ich sagen: Bitte lest diesen Artikel mit dem Augenzwinkern. Ich möchte keineswegs Leute beleidigen, weil sie Highendkosmetik - warum auch immer nutzen. Aber auf der anderen Seite ist es schon lustig zu sehen, welchen Ausmaß Hypes annehmen ...


Heute soll es um die Marke MAC gehen.
Eine Marke, von der ich drei Lidschatten, einen Rouge und ein Lidschattenpigment besitze, aber allerdings nicht mehr kaufe (bis auf das Lidschattenpigment hatte ich auch alles immer zum Geburtstag oder zu Weihnachten geschenkt bekommen), weil MAC zu Esteé Lauder gehört und diese auf der roten Liste der Tierversuchsliste sind.

Also, um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen:
MAC, das Unternehmen macht keine Tierversuche.
ABER MAC gehört zu einem Konzern, der Tierversuche macht - und ich will keinen Konzern durch meine Einkäufe unterstützen, der Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben.

Warum MAC mich in letzter Zeit aber tierisch nervt, hat viele Gründe ...

  1. Der Limited Edition Wahnsinn: Sorry, wenn ich das sagen muss ... Es gibt ab und zu mal ein hübsches Eye Candy oder nettes Produkt von MAC, dass interessant ist, wie zum Beispiel limitierte, sehr schöne Pigmentnuancen. Aber der Run im Onlineshop oder auf die Counters wirkt von außen betrachtet schon manchmal ein bisschen albern, z. B. damals bei der Hello Kitty LE, wo viele einfach die Produkte nicht wegen den Nuancen oder der Produktqualität haben wollten, sondern wegen der Mieze, die da druff war.
  2. Falsche Ansprüche: Vielleicht habt ihr es auch schon gemerkt, wenn Leute schlechte Review-Videos drehen, weil sie eine MAC Foundation nicht vertragen .... ähm, ja. MAC steht nicht für superverträgliche, anti-allergene Kosmetik, sondern ist eine Makeupmarke, die den Anspruch hat, für Fotostrecken, Film und Fernsehen eine super Abdeckung zu liefern. Natürlich gibt es auch sheere Lidschattennuancen im Sortiment oder Foundations mit mittlerer Deckkraft, aber der Anspruch der Marke liegt definitiv nicht darauf, besonders hautverträglich zu sein und wenn man ein Produkt nicht verträgt, sollte man in Vorraussicht die Quittung aufbewahren und gegebenenfalls reklamieren, wenn es eine allergische Reaktion hervorruft.
  3. Günstige Alternativen: Es gibt inzwischen auch viele günstige Marken wie Catrice oder andere mittelpreisige Marken, die für den Alltagsschminkbedarf auch gute Foundations, Lidschatten, Lippenstifte und Rouges im Sortiment haben. Es gibt ehrlich gesagt keine Nuance bei MAC, die ich nicht so oder so ähnlich woanders finden könnte. Dank Internet gibt es ja genügend Dupe-Suchlisten. ;)
  4. Oftmals ist die Qualität gar nicht so gut: Wie bereits erwähnt. Ich habe eine handvoll Produkte von MAC und Chrome Yellow, ein matter, gelber Lidschatten, ist tatsächlich der beste, matte Farblidschatten in der Farbfamilie, den ich finden konnte. Von Kryolan habe ich allerdings auch Cloud und Emerald, zwei matte Lidschatten, die mich nur je 5 Euro bei der doppelten Grammzahl gekostet haben und genauso 1a von der Qualität her sind. Viele Produkte von MAC sind gar nicht so einzigartig oder abartig gut, als das sie alternativlos die besten wären. Mein Lidschatten Vellum krümelt z. B. fürchterlich. Außerdem hatte ich mal aus einer Essence LE einen türkisen Flüssigeyeliner (Oceana LE 2010), den ich zum Spaß aufs eine Auge auftrug und einen MAC Flüssigeyeliner in Türkis aufs andere Lid. Ergebnis: Beide hielten gleich gut.
  5. Die Preise: Ich habe nichts gegen Highend Kosmetik, aber genauso wie bei Benefit regen mich die stetig steigenden Preise in der Highend Sparte auf .... Ich meine, ob auf gepressten Farbpigmenten Essence, MAC, Benefit, Chanel oder Schubidu steht - die Produktionskosten werden vielleicht schon ein bisschen unterschiedlich sein aufgrund aufwändigerer Verpackungen, aber bei der Massenproduktion ist das eher im Cent- als im Euro-Bereich. Nennen wir das Kind beim Namen: Highendkosmetik ist Luxus und im Grunde genommen nichts weiter als Prestige. Gute Qualität kriegt man auch bei "echten" Profimarken, die am Theater und im Film verwendet werden wie Kryolan oder Grimas - aber wer benutzt schon gerne Profimarken?
  6. Vorbildfunktion gegenüber Jüngeren: Mit 12 oder 13, wenn man seine ersten Schminkschritte macht, braucht man sicher noch kein MAC. Ich bin als 2000er-Jugendliche mit Manhattan, Avon, Yves Rocher und Essence groß geworden und das hat meiner Meinung nicht geschadet, besonders mein Taschengeld wurde nie überstrapaziert. Ich kann mich auch wirklich nicht beschweren, denn mit meinen Produkten bin ich super ausgekommen, ich konnte mit allem super experimentieren und habe immer super Looks gezaubert. Warum also Jugendlichen vorleben und predigen, dass MAC die einzig qualitativ gute Marke sei? Und ja, dass habe ich schon 1:1 öfters so gelesen oder gehört ...
  7. Es gibt noch andere Marken als MAC: Im Theater und bei Fotoshooting, also dort, wo ich mich hobbymäßig ab und zu rumtreibe (genau, dass sind die Looks, die ich bei Instagram oder auf Twitter poste und die dann keiner mag, weil sie zu krass sind), ist mir bislang fast nichts von MAC über den Weg gelaufen, meist werden eher Marken wie Kryolan, Grimas, aber auch mal unbekanntere wie OCC oder Illamasqua oder gar Sleek verwendet. Bei Wasserschminke schwöre ich für einen guten Eyelinerstrich übrigens auf Pinsel aus dem Kunstbedarf, mit denen von Kryolan komme ich nicht so gut klar.

(Hier übrigens ein Makeup von 2008, also vor meiner Bloggerzeit - nur mit Essence, Avon, Rival de Loop young und Manhattan geschminkt. Und nur die Mascara von Avon sieht nicht sooooo toll aus, gebe ich zu.)

Was haltet ihr von der Kosmetikmarke MAC?
Besitzt ihr Produkte und was haltet ihr von dem dazugehörigen Hype um die Marke?

Kommentare:

  1. Hi, ich habe vor einiger Zeit Swatch-Bilder für einen Vergleich geschossen. Spätestens seit dem weiß ich, dass ich für MAC niemals mehr Geld ausgeben werde. Meine Kosmetik kostet mehr, ist aber reine Mineralkosmetik und rundum verträglich. Aber erstaunlich ist, dass im Mac Vergleich bei mir das günstigste Produkt am besten abschneidet. Tolle Idee von dir mit diesem Posting - gebe dir in allen Punkten Recht. LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. ich finds nett geschrieben, find aber generell Gehype doof - passenderweise hab ich gerade erst bei MAC geshoppt, allerdings sind die Preise hier in den USA wesentlich humaner, als in Deutschland.

    Ich guck halt, was mir gefaellt und das wird gekauft, sei das nun MAC, Too Faced, Dior oder Sleek, oder gar 1 Euro Laden Billigpaletten, letztendlich hilft der teuerste Lidschatten nicht, wenn man die Technik nicht drauf hat.
    Dazu hatte ich auch mal nen Blogpost geschrieben.


    Den LE Wahnsinn kann ich spaetestens seit ich in den USA lebe, gar nicht mehr nachvollziehen, klar, ich hab gern LE Produkte, aber gerade in der Bloggerszene hab ich nicht mehr selten den Eindruck, dass viele irgendwelchen Kram nur noch kaufen, um ihn fuer den Blog in die Kamera zu halten, nciht aber, weil sie ihn wirklich wollen

    Schade, statt millionen Hauls wuerde ich gerne auch mal sehen, dass sich die Blogger auch schminken, das muessen keine super artistischen Looks sein, aber einfach mal zeigen, dass sie wirklich Spass und Begeisterung an Make Up haben und mehr damit koennen, als es zu kaufen und in die Kamera zu halten.

    Nicht selten denke ich, dass da viele Produkte in Schubladen verstauben, statt benutzt zu werden.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin auch manchmal ein wenig genervt, wenn in Videos ständig nur Produkte von MAC in die Kamera gehalten werden und dann so Sätze fallen wie: "Ja, es muss ja nicht von MAC sein. Es geht sicher auch ein günstiges Produkt aus der Drogerie."
    Ich habe zwei Produkte von MAC: den "Cranberry" Lidschatten und einen Lidschatten aus einer Winter LE von vorletztem Jahr. Cranberry ist schön, ja, aber auch durch andere Produkte ersetzbar. Der Lidschatten aus der LE ist auch hübsch, aber letztendlich auch nicht so einzigartig, dass ich ihn mir noch einmal kaufen würde.
    Im Grunde ist es natürlich jedem das seine, welche Produkte er benutzt und wieviel Geld er dafür ausgibt. Das muss jeder selbst wissen, ob er sich für 50 EUR 5-10 "günstige" Produkte holt, oder eben ein hochpreisiges Highend-Produkt. Ich persönlich brauche allerdings kein MAC, Dior oder Chanel in meiner Sammlung, da ich mit meinen Drogerie & Kosmetikshop-Produkten sehr zufrieden bin.

    AntwortenLöschen
  4. Mist, ich glaube, ich habe eben meinen langen langen Kommentar geloescht


    Ich gebe dir in einigen Punkten Recht, haha, die die gerade selber bei MAC geshoppt hat und super happy damit ist ^^


    Allerdings find ich die Preise in Deutschland im Vergleich zu den USA (ich wohne in den USA, deswegen) wahnsinnig unverschaemt. In DE hab ich also tendenziell kein MAC geshoppt, hier ist das noch mittelpreisige Kosmetik.


    Generell find ich die Tendenz bei vielen Bloggern, immer nur Hauls zu zeigen, seis nun MAC oder Dior oder "nur" mal wieder ein Teil der 30gsten LE von p2 oder essence oder sonstwas, bedenklich. Ich seh nur Konsum, ich seh nur, guck mal, was ich alles habe, selten aber eine Begruendung, warum gerade dieses Produkt, und noch viel seltener sehe ich, dass der Blogger sich auch wirklich schminkt.

    Ich wuerde so gerne mehr Make Ups auf Beautyblogs sehen - die muessen auch nicht hammerartistisch sein - aber einfach den Beweis quasi, dass der Blogger mehr kann, als nur Make Up zu kaufen, sondern es auch anzuwenden weiss und eine Passion hat und sich gerne schminkt, gerne mit den Farben spielt etc.


    Qualitaet - joa, der teuerste Lidschatten reissts nicht raus, wenn man die Technik nicht drauf hat. Wenn man keine Smokey Eyes schminken kann, wird man das mit Dior nicht ploetzlich hinbekommen, was mit essence scheitert, auch dazu hatte ich vor einiger Zeit einen Post auf meinem Blog.


    Generell waere ich fuer weniger LE Wahnsinn und weniger Konsum - naja kaufen tu ich auch gern, so isses ja nicht - und einfach mehr zeigen, dass man sich schminkt, wie man sich schminkt etc auf Blogs - dann nehm ich den Konsum auch ab, weil die Leute ja offensichtich wirklich Make Up lieben und nicht nur fuer dne Blog kaufen. Genau den Eindruck habe ich mittlerweile sehr oft, dass Kram gekauft wird, um auf dem Blog gezeigt zu werden, nicht weil die Blogger ihn wollen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kauf auch mal bei Mac, weil die "bekannteren" Youtuber alle Mac hypen. Und dann schaut man da doch mal vorbei und findet was. Also ich hab ein Blush un ein Lippenstift. Beide finde ich gar nicht gut. Falsche Beratung und keine Haltbarkeit.

    Meine drei Lidschatten mag ich gerne, obwohl es günstigere Produkte der Art gibt :) Mein Mac Paintpot painterly mag ich echt gerne!

    Ich bin echt am Überlegen ob ich wirklich noch etwas von Mac brauche. Naja ein Lidschaten um die Palette voll zu kriegen und der 217er interessiert mich. Aber von der Haltbarkeit von Lippenstifte bin ich enttäuscht. Deswegen sind die nix für mich :/

    Lg Denise ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann deine Kritik nachvollziehen, bin aber selbst relativ überzeugt von MAC - nur habe ich inzwischen auch Alternativen gefunden, die wirklich nur einen Bruchteil kosten.

    Ich habe sicher an die 50 MAC Lidschatten/Paletten, einige Pigmente und Teintprodukte und ich bin von fast allem wirklich überzeugt. Nur bin ich mittlerweile nicht mehr bereit, die jährliche Preissteigerung mitzumachen! 15,50€ für einen Lidschatten habe ich manchmal noch mitgemacht, 18,50 bezahle ich GARANTIERT nicht mehr. Manchmal (sehr selten) gibt es eine Farbe die ich unbedingt möchte, z.B. aus der Pressed Pigments LE den Jet Couture, da leg ich 23€ hin und beisse die Zähne zusammen. Aber ich schminke genau so gern mit Catrice, mit Sleek oder was ich halt sonst so habe.

    Wofür ich auch nach wie vor einiges Geld hinlegen würde (wenn ich nicht alles hätte) sind die Pinsel von MAC, insb. der 217 - für mich der Heilige Gral, da kommt einfach kein anderer ran. Ebenso der 187.

    Nachkaufen werde ich auch weiterin den Brow Pencil Taupe so lange es ihn noch gibt, da habe ich leider noch kein Dupe gefunden. Außerdem wahrscheinlich das prep+prime lash, aber manchmal tuts auch das von p2.

    Viele Grüße
    Pussybat

    AntwortenLöschen
  7. WAT???? 18 EURO fuer nen Lidschatten? Die kosten hier knapp ueber 10 - mein Mann wuerd mir nen Vogel zeigen

    AntwortenLöschen
  8. Bevor ich Kosmetik genutzt habe, kannte ich MAC nicht. Ich kannte L'oreal, MaxFactor aber auch Chanel und Dior. Von MAC hat mir eine Freundin erzählt die voll begeistert davon ist.
    Die Auswahl bei MAC ist Zweifelsohne groß. Das ist ein Vorteil, aber die große Anzahl an Farben findet man auch bei Kiko, Inglot und Bobbi Brown (um ein paar Beispele zu nennen.)
    Trotzdem ist MAC keine Marke für mich. Ich hab mich mal durchgeswatched und hab nur 4 Lidschatten gefunden die mir stehen oder die ich mag. Lippenstifte sind schon eher mein Ding. Ich werde MAC nicht wegen dem Namen kaufen. Ich hab den Paradisco Lidschatten gekauft weil ich nirgends einen anderen in dieser Farbe sah. Heute gibt es Alternativen. Ich find die Preise aber echt Wucher. Wenn ich ehrlich bin - Wenn ich so viel Geld ausgeben möchte, dann eher bei Bobbi Brown. Die Qualität finde ich viel besser und da gibts weniger Hype.

    AntwortenLöschen
  9. Hey,
    ich hatte unter deinem Eintrag, wo du uns gebeten hattest, dir Fragen zu stellen, einiges gefragt. Ich hatte mich sehr auf deine Antworten gefreut und wollte dich jetzt einfach einmal fragen, wann du diese denn beantwortest. Liebe Grüße und einen schönen Abend noch!

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.