Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

17. April 2013

Schon ein kleines erstes Fazit zu meiner neuen Haarfarbe

Die, die mir bei Instagram oder Twitter folgen, haben es sicher schon mitbekommen: Ich bin Blond. Dieser Farbton (inklusive einmal Ansatz nachfärben) bleibt bis Sommeranfang, dann werde ich mich (nach Absprache und Beratung) ein bisschen dunkler/noch wärmer in Richtung rötliches Blond/Caramel/Dunkleblond/mein Kindheitsblond vortasten, da mir auf die Dauer dieser Farbton schon etwas zu krass wäre.

links: Nachher rechts: Ein Bild von Ende letzten Jahres mit meiner Naturhaarfarbe
Diese Haarfarbe ist heller als mein Kindheitsblond, aber dunkler als pure Blondierung und ich bin meiner grandios gut arbeitenden Friseurin sehr, sehr dankbar, wie schön gleichmäßig die Farbe geworden ist und das es ein Farbton ist, der auch perfekt zu meinem Hautton passt. Ich hatte 2007 silberblonde Strähnen und habe sie nach 2 Wochen einfach dunkel übergefärbt, weil ich aussah wie vorzeitig ergraut.


Allerdings muss ich zugeben, dass ich nicht erwartet hätte, dass mein Haarfarbwechsel wirklich so krass ist, dass mich Leute, die mich wirklich schon Jahre lang kennen, nicht mehr wiedererkennen. Ich meine, Augen, Augenbrauen, Nase, Mund, Muttermal über Lippe - ist doch alles gleich geblieben. Meine Schminkroutine allerdings nicht! Ich gehe immer noch ungeschminkt aus dem Haus, aber wenn ich mich schminke, habe ich quasi schon ein neues Signature Makeup: Concealer + Puder, pinke Lippen, nur leicht betonte Augenbrauen (mit Augenbrauenstift in aschbraun), weißer Kajal innen, schwarzer Kajal außen, evtl. ein heller Lidschatten, manchmal auch ein etwas dunklerer in der Lidfalte, evtl. ein dünner Eyelinerstrich, grüner Kajal am unteren Wimpernkranz und Mascara, dazu natürlich noch den Rouge aus der Floral Grunge LE, welcher echt ein perfekter Begleiter zu diesem Makeup ist.

In Sachen Frisuren habe ich mich natürlich auch schon ausgetobt, diese finde ich jetzt ganz besonders passend:


Auch in Sachen Kleidung greife ich durch die neue Haarfarbe zu weniger dunklen Farbtönen und mehr bunter Kleidung - derzeit liebe ich Grün. knalliges Blau und Pink und wenn ich mal Schwarz trage, dann mindestens mit einem oder zwei hellen Kleidungsstücken.


Was die Haarpflege angeht, habe ich übrigens so gut wie keine Probleme. Meine trockenen Spitzen wurden mir nach dem Blondieren eh abgeschnitten und ich meide ja eh Shampoos und Produkte mit Silikonen (deshalb wirkte die Blondierung auch richtig schnell, meine Friseurin war ganz begeistert, dass meine Haare nicht zugekleistert waren mit Silikonen und dadurch die Haarfarbe nicht annehmen), föhne selten und wenn, dann mit Föhnschutzspray und liebe derzeit Locken ohne Hitze, hier sind z. B. klassische Duttlocken zu sehen.

Fazit: Auf Dauer (heißt bei mir aber garantiert nie für immer, nach einem Jahr wird mir langweilig) kann ich mir vorstellen, heller als mein Naturbraun zu bleiben, aber wenn, dann eher in Richtung Karamellbonbon.
(Liebe Friseurin, hier ist ein Kuhbonbon - einmal bitte diese Haarfarbe!)
Meine Naturhaarfarbe mag ich auch, Schwarz war bei mir immer ein totales Desaster, weil ich dann echt aussehe, wie eine Untote und Rot ist auf die Dauer zu langweilig.
Was die Pflege angeht und die Haarschäden, hätte ich es mir schlimmer vorgestellt, aber ich habe auch Pferdehaar und wohl genetisch Glück, denn mir sind keine Haare ausgefallen, keine Spitzen abgebrochen und meine Haare fühlen sich dank selbstgemachter Haarpackungen und Lush Shampoo nicht einmal trocken an. Heute werde ich mal meine Haarkur von Lush ausprobieren, mal gucken, ob die die Haare noch einmal extra seidig macht. ;)

Kommentare:

  1. Dein Blondton sieht schön aus aber das dunkle fand ich bisschen besser :)

    AntwortenLöschen
  2. @Isa: Das dunkle kann ich von der Haarfarbe aus jederzeit wiederhaben, daher ist es nicht so schlimm. Ich finde jede Haarfarbe nach spätestens einem Jahr langweilig, daher wird es sicher bald mal wieder mein altes Braun, dann wahrscheinlich aber mit einem kürzeren Haarschnitt. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde blond steht dir super o.O
    Ein komplett neuer Mensch, du schaust zudem extrem jung aus! Ich würde das positiv finden ^^

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig klasse aus!

    AntwortenLöschen
  5. wow ich finde das blond viel besser! Du sieht so frisch und fröhlich aus ^^ Da ist echt ein riesiger Unterschied :)

    AntwortenLöschen
  6. Das steht dir super :)
    Aber ich glaube eher, dass dir so ein Karamelbraun/blond viel besser stehen würde, nicht so hell und gelbstichig und auch nicht zu dunkel :D

    Ich finde auch, dass so eine Haarfarbe einen riesen Unterschied macht, ob man eine Person erkennt oder nicht^^

    Bin auf deine Meinung zur Haarkur von Lush gespannt^^

    Grüßchen

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.