Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

22. März 2013

Rezept: Viel leckerer als Bubble Tea ...

Erinnert ihr euch noch an Bubble Tea?
Ist der Hype eigentlich schon wieder vorbei?
Da mir Bubble Tea echt zu teuer ist und dazu noch zu künstlich schmeckt, habe ich hier eine günstige Alternative für euch.

Ihr braucht an Zutaten:

  • 500 ml Sojamilch
  • 2 TL/Beutel Jasmintee
  • 1 Limette
  • 1 cm Ingwer
  • Agavendicksaft zum Süßen (alternativ geht auch Stevia, Ahornsirup, Zucker etc.)
An Geräten:
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer
  • 1 Teesieb
  • 1 Zitronenpresse
  • 1 hohes Gefäß
  • 1 Stabmixer
Das Rezept:
  1. Ingwer in kleine Stücke schneiden und in ein Teesieb/Teeei tun.
  2. Sojamilch in einem mikrowellenfesten Becher in der Mikrowelle erwärmen, bis sie ca. 80 Grad Celsius warm ist (dauert bei mir ca. 2 1/2 Minuten).
  3. Ingwer und Jasmintee 2-5 Minuten in der Sojamilch ziehen lassen - je nachdem, wie intensiv es schmecken soll. Danach Teebeutel und Ingwer rausnehmen
  4. 1 Limette auspressen und zusammen mit der Sojamilch in ein hohes Gefäß tun und mit dem Mixer 1-2 Minuten mixen.
  5. Nachsüßen und abschmecken, dann warm oder kalt servieren.
Das Ergebnis:
Süß-fruchtiger Milchtee ganz ohne künstliche Aromen, meine Lieblings"limonade" neben Limette + Ingwertee, perfekt zum Frühstück oder vor der Arbeit.

Tipp:
Wem die Bubbles fehlen, kann es mal mit Tapiokaperlen aus dem Asia Shop probieren - mir schmecken sie allerdings nicht.

Kommentare:

  1. danke für das rezept! ich würde aber trotzdem noch bobas reinmachen. die tapioka perlen habe ich mal selbst gemacht, aber mir haben sie auch nicht geschmeckt. ich nehme lieber die fruchtigen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Tolles Rezept. =)
    Und auch danke für deinen Blog. Ich mags total gerne, wenn du auch Privates von dir erzählst. Einfach alles sehr vielfältig hier und man muss dich einfach sympathisch finden.

    Beste Grüße aus Berlin!

    AntwortenLöschen
  3. Oh das klingt aber lecker :) ich bin kein Fan von Bubble Tea und hab das Zeug nur ein einziges Mal getrunken (besteht ja nur aus Zuckerwasser). Da gefällt mir dein Rezept schon viel besser :) ist bereits notiert!

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.