Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

12. April 2011

Campuserwachen

Hi, ihr!
Da es heute ziemlich gut läuft mit dem Schreiben und formatieren meiner Hausarbeiten, wollte ich euch kurz die Eindrücke meiner derzeitigen Situation wiedergeben.

Ich gehe morgens um 9  Uhr am Campus entlang und bin einfach nur erschrocken über die Menschenmassen, die sich dort um diese Uhrzeit tümmeln. Bereits seit über einer Woche sind O-Phasen sichtbar oder zumindest hörbar .... allerdings war ich O-Phasen-technisch in 2 eher braven Fächern, die Diskussionen führten, in Kneipen und Theater gingen.

Auch, wieder bekannte Gesichter in  Bibliotheken, Seminaren oder auf der Straße zu treffen, finde ich toll.

Und, wie war euer Semesteranfang?
Und falls ihr noch zur Schule geht: Mich würde interessieren, wie ihr euch das Studienleben so vorstellt .... ^^"

Mein Semester heißt: Lesen, lesen, lesen, Referate früh vorbereiten, Fachdidaktik und ein bis zwei weitere Hausarbeiten bereits im Semester schreiben, da ich noch mindestens ein Blockseminar in den Sommerferien mache.

Kommentare:

  1. Mein Semesteranfang ist schon 5 Wochen her und ich wieder ferienreif. :) Ich habe jedenfalls sehr viele Projekte laufen. Ist mein letztes Semester vorm Bachelor. *hibbel*

    AntwortenLöschen
  2. Ich "verschlafe" diesmal meinen Semesteranfang und beginne erst im Mai, weil ich noch Prüfungen machen muss.
    Aber letztens in der Mensa und Bibliothek war ordentlich was los.

    AntwortenLöschen
  3. Mein Semester heißt:
    Lesen, Übungsblätter, Übungsblätter, Vokabeln lernen, Lesen, Lesen, lernen, Grammatik, Übungsblätter, Grammatik, in Vorlesungen sitzen und Mitschriften machen und später draus schlau werden und teilweise einfach nur: WACH BLEIBEN!!! denn meine Profs sind meister ihres Faches darin ihre Vorlesungen in denen man Klausur schreibt mit Langeweile nahezu überzuwürzen

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Semester ist bei mir bisher ganz ruhig.Gehe Montag uns Dienstags nur zu Uni. Brauche ja keine Scheine mehr.Die Seminare die ich besuche, besuche ich nur zur meiner eigenen Weiterbildung. Bin ja gerade am Diplomarbeitsthema dran. Ist gar nicht so einfach ein Thema auszusuchen und es optimal zu benennen.
    aber das mit den bekannten Gesichtern stimmt, im zug in der U-Bahn sind wieder die gleichen und man fragt sich immer ach du studiert auch immer noch:)

    In welchen Semster bist du eigentlich?

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich bis Samstag wieder offline melden. Ich habe 5 Übungsblätter die Woche und bin einfach nur platt XD Dieses Semester habe ich mich nicht auf die Vorlesungen gefreut. Liegt aber eher daran das ich nur eine Woche Ferien hatte und zwei meiner Profs die Chaosdimension aufspannen...

    AntwortenLöschen
  6. hey du,

    dieses semester wird stressig, da ba-arbeit ansteht. ich bin auch jedesmal über die menschenmassen erstaunt und in der mensa muss man wieder anstehen ^^

    AntwortenLöschen
  7. Danke für eure Kommentare!!

    @Buntewollsocke: Bei mir siegt derzeit noch die Euphorie und die Tatsache, dass man im Sommersemester ja Miniferien in Form von Ostern und Pfingsten hat (Himmelfahrt ist bei mir leider komplett zu mit 1 Ausflug + 1 Blockseminar).

    @Mercury: Okay, (sofern ich das richtig verstanden habe), kenne ich das auch von Kumpels. Ich bin ja eher in Hausarbeitslastigen Fächern, wo man zwar auch manchmal alternativ Klausuren in Philosophie schreiben kann, aber ich schreibe ungern welche. ^^"

    @Kiki: Mein Semester sieht zum Glück nur bezüglich Japanisch so aus, Deutsch, Fachdidaktik (nicht schulische) und Philosophie sind eher Lesen, Notizen, Lesen, Notizen - wenn ich dann mal wieder ins Fitnesscenter kann oder Zug fahre, schaffe ich es dann aber oft, viel auf einmal zu lesen. <3 Daher kenn ich aber auch das Wachhalteproblem und das zweite Problem, dass man einfach keinen Bock hat, im Semester sich Bücher auszuleihen und sie just for fun zu lesen .... :/

    @Chrissi: Wow, das klingt wirklich entspannt, ähnliches habe ich auch im 5. und 6. Semester vor (bin jetzt im 4.), weil ich gerne 1-2 Sprachen vorantreiben möchte, weil ich ja nicht weiß, ob ich anderswo Master mache und die Sprachkurslage an jeder Hochschule anders ist. ^^"

    @Lila: Hattest du ein Praktikum? Viele, die ich kenne, hatten nämlich auch dieses Problem, dass sie mit 3-5 Wochen Praktikum und mehreren Hausarbeiten oder wie bei mir ein Sprachkurs quasi keine Ferien hatten. ^^" Ich will mich aber nicht beklagen ... ;)

    @Maria: Oh, die Bachelor-Arbeit. Ich möchte schon nächstes Semester nach Möglichkeit beginnen, habe aber noch keinen genauen Themenfaden, weil mich mehrere Dinge interessieren. ;)

    AntwortenLöschen
  8. ..sah ich dich eben im ThoP? Ich war mir unsicher & als ich fragen wollte, warst du irgendwie nicht mehr auffindbar. =D

    AntwortenLöschen
  9. @ Hana: Für die Bachelorarbeit muss man im 6. Semester sein und bekommt das Thema vorgegeben (damit man sich nicht vorbereiten kann, eine Themenrichtung kann man mit dem Prof abklären) und dann hat man 9 Wochen zur Bearbeitung Zeit. Vorher anfangen kann man also nicht. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. @ Anne
    Nein, das ist so nicht ganz richtig. Für deinen Studiengang und deine Universität mag das zutreffen, für die Phil.Fak. Göttingen jedenfalls nicht. da muss man eine bestimmte Anzahl an Credits in dem Fach nachweisen, in dem man die BA verfassen will. In der Germanistik an der Uni Gö sind es meiner dunklen Erinnerung nach 52 CP.

    Sonst könnte ich auch nicht überlegen, meinen Master in drei Semestern zu machen.

    Man hat für die BA darüber hinaus 12 Wochen Bearbeitungszeit und das Thema frei wählbar, muss natürlich dennoch mit dem Erstkorrektor abgesprochen werden.

    (Habe vor einem Jahr meine BA-Arbeit in Deutscher Philologie an der Uni Gö verfasst.)

    AntwortenLöschen
  11. Ich würde gerne Journalistin werden, im "Nebenberuf" SChriftstelllerin. ich liebe Lesen u. Schreiben. :)

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.