Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

23. September 2012

Privatleben im Web 2.0?

Das Leben ist manchmal seltsam. So auch einige Kommentare, die man bekommt.
Der kurioseste Kommentar der letzten Zeit war einer zu meinem Hochzeitsoutfit-Blogpost.
Leider wurde der Kommentar von einem meiner Kommentar-Admins (die eigentlich auch mal wieder Co-Bloggen könnten ...) gelöscht, aber ich hatte ihn auch noch einmal vorher selbst lesen dürfen. Dort stand in etwa:
Ich war letztes Wochenende auf der Hochzeit in Göttingen auch und du sahst in dem Outfit live viel fetter aus.

Bei diesem Kommentar musste ich erst einmal herzlich lachen, denn ich war letztes Wochenende nicht in Göttingen und eine Hochzeitsfeier in Göttingen habe ich auch bislang nicht besucht.
Warum schreibt also irgendein anonymer Mensch so einen - entschuldigt den Ausdruck - Bullshit?
Denn Fakt ist: Dieser Mensch war definitiv nicht auf der Hochzeit. Die Hochzeit war auch nicht in Göttingen, sondern im Raum Hamburg. Die Hochzeit war im engsten Kreis und alle Personen kennen meinen Blog und würden nicht anonym einen Kommentar posten, sondern hätten die Courage, mir ins Gesicht zu sagen, dass mein Kleid eher unvorteilhaft ist.
Aber im Gegenteil, ich habe schön stramme Waden bekommen, seit ich wieder kellnere, habe ich als Kompliment bekommen. (so nebenbei)
Warum also lügt ein Mensch und denkt sich einen solchen anonym geposteten Scheiß aus?
Darüber bin ich nicht sauer, sondern belustigt. Ich meine, wie seltsam ist das denn bitteschön?

Wenn ich ehrlich sein will, muss ich sagen, dass viele Leute im Internet die Offenheit anderer rücksichtslos ausnutzen. Ich rede hierbei nicht nur von Datensammlern! Auch bei Bloggern, aber vor allem bei Youtubern habe ich das Gefühl, dass viele Zuschauer einfach sich dazu berufen fühlen, alles zu sanktionieren, was ein Blogger über sich preisgibt.
Oder würdet ihr zu einer Mutter, die ein oder zwei Stunden am Tag am PC arbeitet oder arbeitet und nebenbei auch ihre Freizeit ein bisschen im Internet verbringt, gleich als Rabenmutter bezeichnen? Wenn die Mutter bloggt, bei Twitter ab und zu ein paar Tweets postet oder ähnliches, heißt es doch nicht, dass sie sich nicht um ihre Kinder kümmert. Bei solchen Kommentaren schäme ich mich ehrlich gesagt fremd.

  1. Ist das nicht nur einfach Beleidigen, um einfach bei sich selbst Dampf abzulassen, ein bisschen rumzustänkern?
  2. Warum nehmen sich Leute im Internet das Recht raus, andere zu Themen des Privatlebens zu beleidigen oder zu kritisieren, obwohl sie die Person nicht kennen? In der analogen Öffentlichkeit pampt man doch auch keine Frau sofort an und bezeichnet sie als Rabenmutter, weil sie mit zwei weinenden Kleinkindern an der Supermarktkasse überfordert ist. Im Gegenteil, da würde man von der Mutter im besten Falle nur zurückbeleidigt werden, dass man doch keine Ahnung hat, was es für eine Arbeit ist, Mutter zu sein und im schlechtesten Fall wird man wegen Beleidigung angezeigt.

Vor 2 Jahren hatte ich mal einen Hater, der meinte, dass mein männlicher Co-Blogger mein Freund sei (ist er nicht, aber wir sind lange Zeit befreundet) und hat diesen massiv beleidigt. Das ging so weit, dass mein Kumpel sich komplett auf einem Social Network löschen und per anderen Namen neu anmelden musste. Warum der anonyme Mensch seine Zeit so verschwendet hat, verstehe ich bis heute nicht. Die Zeit hätte man doch so viel sinnvoller nutzen können, als auf den Blog und an meinen Kumpel 1000 Nachrichten zu schicken.

Warum also stehen anscheinend alle Leute, die Dinge im Web 2.0 öffentlich von sich Preis geben (oder eben auch nicht preisgeben, weil es zum Privatleben gehört), gleich in der Kritik, weil die User meinen, man dürfe sich in ihr Leben einmischen?

Wie ist eure Meinung dazu?

Kommentare:

  1. Schrecklich sowas, wenn sie dir was zu sagen haben sollen sie es persönlich machen, hätten es ja auch auf der Hochzeit sagen können aber im Internet sind sie alle stark...zumal du bist nicht dick oder fett!

    AntwortenLöschen
  2. kommt auf die situation an... ne mutter von nem baby beispielsweise die seelenruhig videos dreht während windelwinnie im hintergrund schreit ist für mein ein nogo. aber sonst alles ok. meine tochter ist 5 und ich arbeite eigentlich von morgens 7 bis abends 23 uhr am pc aber nicht für blog twitter und co sondern beruflich. lass dich von solchen kommis nicht ärgern die leute wollen bloß aufmerksamkeit und sobald sie sie kriegen machen sie weiter mit ihrem blöden sprüchen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es auch erschreckend, was manche Blogger und Youtuber zu hören kriegen.
    Manchmal frage ich mich auch, ob die Leute ein so langweiliges Leben haben, dass sie nichts anderes zu tun haben, als andere zu beleidigen oder ob es einfach so "arme Würstchen" sind die im realen Leben beleidigt werden und so ihren Frust abbauen wollen.

    AntwortenLöschen
  4. oh mann wie dumm manche Menschen doch sind :(

    Sehr schöner Blog gefällt mir! Ich folge dir nun! Schau doch mal bei mir vorbei vielleicht gefällt dir meiner auch :*

    http://marie-fashionundlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Einfach denken: das ist jemand der nur neidisch ist;)
    He made your Day;)
    Nicht ärgern lassen, denn du weisst es ja besser:))

    Lg
    Manu

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.