Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

23. September 2012

Roche und Böhmermann: Wir machen jetzt mal Talk Show

Charlotte Roche kennt wohl jeder.
Wenn nicht als ehemalige Viva-Moderatorin, weil das offen zugegeben ja auch schon ein paar Jahre her ist, dann sicher als Autorin von Feuchtgebiete und Schoßgebete. Zwei Romane, die viele als "etwas ekelig" bezeichnen.
Zugebenermaßen habe ich keinen der beiden Romane selber gelesen, aber Feuchtgebiete als Hörbuch gehört, gelesen von Charlotte Roche selber. Die Art, wie sie das Buch vorgelesen hat, hat dem Ganzen ein wenig die Ekeligkeit des streckenweise etwas schmuddeligen Inhalts genommen. Aber dieses Buch ist dennoch zumindest provokativ und ehrlich und nicht so ein verklemmt geschriebenes Buch wie die 50 Shades of Grey Triologie. Dazu, dass sie mit diesen einfach geschriebenen, aber dennoch provokativen Büchern nicht nur in Deutschland große Erfolge feierte, ist doch ein guter Grund, sie zu beglückwünschen.



Wer ist eigentlich Jan Böhmermann?
Der Name sagte mir auch zunächst nichts. Dank Wikipedia habe ich mich schlau gemacht, aber ich muss ehrlich zugeben: Bislang ist dieser Mann mir nicht in der Medienlandschaft über dem Weg gelaufen und wenn, dann hat er keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Dadurch, dass er aber noch jung für sein Geschäft ist (nur 8 Jahre jünger als ich!), ist das auch nicht zwingend notwendig. Da ich seit 3 Jahren nur noch ab und an mal Fernsehen gucke oder Radio höre, wenn ich bei meinen Eltern in den Semesterferien bin und keinen Semesterferiennebenjob habe oder Hausarbeiten schreiben und deshalb in meiner Studiumsstadt dauerpräsent sein muss, kann ein aufstrebendes Mediengesicht schon mal total an einem vorbeigehen. Ich meine, lieber  ein mit unbekanntes Gesicht als irgendein Oli P. oder andere Gesichter, die man schon zu Genüge auf vielen Sendern hat flimmern sehen.

Da gibt es diese Sendung.
Ja, EIGENTLICH gibt es sie schon seit März 2012. Aber ich besitze keinen Fernseher und habe die Sendung erst Anfang des Monats entdeckt.
Die Themen sind eher privat und mal kann man auch auf Fragen wie "Sind deine Brüste echt? oder "Was machst du, wenn du Pickel am Hintern hast?" (Auch wieder kurz in 23.9., wo es dann gar zum Arschpickelfetisch ausartet.)
Immer der Versuch, jede Folge etwas individuell zu gestalten. In der aktuellen Sendung von 23.9. wurden kleine Internetclips gezeigt (wie die Nyan Cat, aber leider nicht das Techno Chicken), in einer Folge gab es innere Monologe der Gäste und Moderatoren, in einer Sendung gab es dauerpräsentes Product Placement eines Alkoholcolamischgetränkes mit dem wundervollen Namen Glump. Also keine dieser stereotypen Sendungen, sondern ein Versuch, die Liturgie wie beim Gottesdienst, die ja meist immer dasselbe ist, zu durchbrechen und etwas Abwechslung zu dem Grundkonzept der Sendung beizumischen.



Nach der Sendung gibt es immer, wenn alle Gäste und das Publikum aus dem Studio ist, ein Gespräch zwischen beiden Moderatoren, was heute gut und was schlecht lief.

Ich muss gestehen: Ich bin verliebt.
Auch, wenn diese Sendung vielleicht durch die Alkohol- und Raucherlaubnis nicht didaktisch wertvoll ist, mag ich die unkonventionelle Art dieser Sendung. Sie ist das, was Fernsehen sein sollte: Nicht berechenbare und daher immer wieder überraschende Unterhaltung, die sich selbst, die Gäste und die ganze Medienlandschaft auf subtile Art aufs Korn nimmt. Schade fand ich natürlich, dass Farin Urlaub aufgrund der Rauch- und Alkoholerlaubnis die Sendung abgesagt hatte, aber auf der anderen Seite finde ich es verständlich.

Habt ihr diese Sendung schon gesehen und was haltet ihr davon?

Kommentare:

  1. Ich finde Jan Böhmermann richtig gut und liebe die Lateline mit ihm! <3

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Sendung mag ich auch sehr gerne! Dank Mediathek ja zum Glück auch ohne Fernseher verfügbar. In den letzten 2 Monaten habe ich aber keine Folge geschaut, komme momentan einfach nicht dazu und das ist nichts, was man einfach mal nebenher laufen lässt.
    Ich mag besonders, dass die Gäste immer SEHR bunt gemischt sind und so die unterschiedlichsten Meinungen und Ansichten ausgetauscht werden.

    AntwortenLöschen
  3. Roche und Böhmermann hat sich innerhalb kürzester Zeit zu meiner Lieblingstalkshow gemausert. Mir gefällt, dass diese Show endlich mal was anderes bietet als die üblichen. Das Sitzkonzept, die Lichtstimmung, generell das Studio inkl Kameras-zeigen und die Mischung der Gäste finde ich genial. Ab und zu mal sinkt natürlich das Niveau der Show, wie in der Folge mit den Arschpickeln, aber das macht das für den Zuschauer fesselnder als dieser ständige Talk über Politik, neue Musik, neuer Film etc. Erfrischend anders! Roche und Böhmermann zeigen ganz klar, dass das deutsche Fernsehen mehr drauf hat als Berlin Tag&Nacht und Konsorten. Die Kölner Konsthochschule für Medien-Studenten machen da einen guten Job :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe "roche& böhmermann"!!!
    Zur zeit gibts kaum eine andere sendung, auf die ich mich jede woche so freue!

    AntwortenLöschen
  5. Ich kannte Jan Böhmermann aus der Lateline (Radiotalk - moderiert er jeden Donnerstag) und bin wirklich komplett überzeugt von der Show, die er mit Charlotte macht. Und die aktuelle Folge war echt gut. Ich habe selten so gelacht.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.