Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

21. September 2012

Unnötige Blogeinträge?

Bild + Spruch:
Vielleicht haben sie ja doch ihre Daseinsberechtigung, aber ich verstehe den Sinn darin nicht ... Worum geht es bei diesen Blogeinträgen? Ehrlich, ich habe keine Ahnung.
Einmal war ich sehr geschockt, als eines meiner Lieblingszitate von Kafka zusammen mit Selbstportraits eines Mädels präsentiert wurden, die fast nichts anhatte. (Und ja, es waren Fotos der Bloggerin selber.)
Außerdem stört es mich extrem, wenn die Bilder einfach gegoogelt wurden (der Blogger also keinerlei Nutzungsrechte hat, da Verlinken der Quelle nicht reicht - aber selbst das machen die meisten ja nicht) und auch bei den Sprüchen oder Zitaten keine Quelle genannt wird. Dann ist mir noch immer ein Selbstportrait lieber, obwohl ich mich frage, warum es in den meisten Fällen Foto ist, dass nicht zum Kontext des Spruches passt.
Mein einziger Bild + Spruch Blogeintrag zum Thema Tee und Zucker ist hier: http://ihanakoi.blogspot.de/2012/05/bilder-und-worte-tee.html

Inspirierende Bilder Posts:
Mal wieder ein Fall von fehlende Nutzungsrechte von Bildern. Auch bei Onlineshops und genauso bei Bildern von Deviantart, Flickr, gegoogelte Bilder sollte man immer immer IMMER den Urheber (sofern er sich ausfindig machen lässt) fragen, ob man die Bilder nutzen darf. Findet man den Urheber nicht, sollte man das Bild auch nichts nutzen. Und wenn man Stress vermeiden will, nutzt man am besten nur eigene Fotos oder eben solche, bei denen man sich 100%ig sicher sein kann, dass man - wie bei Blogger Newsletter - die Bilder nutzen darf.

Artikelwünsche
Natürlich, ab und an kann man seine Leser mal fragen, was sie gerne lesen möchten.
Aber wenn man mal zwei Tage kein Thema für einen Blogeintrag hat oder auch mal eine Woche nicht bloggt, ist das doch kein Beinbruch, oder?
Mich stört es eher, wenn ein Blogger, der versucht, viel zu bloggen, ständig fragt, was er bloggen soll und dadurch sein Blog zu 50% aus solchen Artikeln besteht.

Gegenseitiges Verfolgen
Ja, dazu gibt es auch schon auf vielen Blogs Blogeinträge ... jeder weitere Kommentar meinerseits dazu ist unnötig, oder?

Sorry, aber ...
Wenn man es nicht schafft, heute einen Blogeintrag zu einem bestimmten Thema zu schreiben, der ein wenig aufwändiger ist, muss man meiner Meinung nach keinen Blogeintrag mit 30 Minuten Zeitaufwand schreiben, in dem man sich dafür entschuldigt, dass der Blogeintrag erst später zu lesen ist.
Oder was haltet ihr davon?
Muss man sich beim Leser entschuldigen, wenn ein Blogeintrag etwas später als angekündigt online gestellt wird?
Da alle Blogger auch ein Privatleben haben, halte ich das persönlich für unnötig.

Sonntags, freitags, Fragebögen, TAGs, Awards etc.
Manche TAGs und Fragebögen mögen ganz nützlich sein, aber einige Blogeinträge dieser Art fühlen sich an wie Lückenfüller und geben mir persönlich keinen Leseanreiz. Vielleicht, weil sie mir diese Kettenbriefmentalität vermitteln?
Ich lese jedenfalls selten bis gar nicht außer vielleicht TAGs mit interessantem Thema.
EDIT 23.09.2012: Vorschauen gehören auch zu dieser Kategorie. Also ich blogge nicht einen Blogeintrag: Und nächste Woche auf Blumen im Nirgendwo .... wozu unnötige Cliffhanger? ;)

Ich sitze grad im Zug, mir ist voll langweilig:
Ich bekenne mich schuldig! Früher, als ich noch per Handy gebloggt habe, kamen manchmal auch solche Blogeinträge von mir. Allterdings nur, wenn wirklich etwas Außergewöhnliches passierte. Genauso will (zumindest) ich auf einem keine Blogeinträge lesen wie "Ja, Schule ist so scheiße, ich hab null Freizeit", wenn der Blog kein Tagebuchblog, sondern ein thematischer Blog ist. Natürlich, manchmal habe ich auch Stress beim Studium oder im Job oder damit, überhaupt einen neuen Nebenjob zu finden. Aber ich empfinde keinen Drang, euch vollzuplerren. Wenn ein Tweet kommt nach dem Motto "Heute ziemlich lange gearbeitet." ist das ja etwas anderes als einen ganzen Blogpost damit zu füllen.

Falls euch noch weitere Blogartikelarten einfallen, die eurer Meinung nach unnötig sind, könnt ihr mir das gerne als Kommentar hinterlassen.
Ich für meinen Teil werde auch noch mal überlegen, ob es andere Arten von Blogartikeln gibt, die ich kaum lese, weil sie für mich Lückenfüllercharakter haben.

Kommentare:

  1. Mit diesem Artikel triffst du voll ins schwarze. Gerade diese ständigen Awards nerven mich und wie du schon sagst, nach Artikelwünschen kann man mal fragen, allerdings nicht einmal die Woche.
    Aber zum Glück muss man ja solche Blogs von Leuten die nur so Sachen posten nicht lesen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Du sprichst mir aus der Seele!! Vielen Dank für diese ehrlichen und schönen (und bösen) Worte :D...das muss mal gesagt werden!!

    AntwortenLöschen
  3. sehr amüsant, mal wieder :) ich persönlich seh es nicht so eng, aber ich mag deine posts, wo du deine meinung aufschreibst :)

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.