Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

2. Januar 2012

Cosmopolitan ... ein Beauty-Bericht, der mich irritierte.

Ich mag die Cosmopolitan eigentlich. Ich lese sie nicht regelmäßig, aber ab und an kaufe ich sie mir, wenn mir danach ist und ich wieder mal eine lange Zugfahrt vor mir habe.
Für die nächste anstehende Zugfahrt habe ich mir daher die Januar-Ausgabe mit kleinem, praktischen Timer gekauft und sie schon einmal durchgeblättert.
Erfreut bin ich auf die Beauty Online-Tipps gestoßen, wo unter anderem eine hübsche Palette mit Rouge und Lidschatten von Stila abgebildet war, die man in Deutschland nur online bekommen kann und mit 30 Euro auch ihren Preis hat. Aber egal, einen Eye Candy kann man ja auch hübsch finden ohne ihn gleich zwanghaft kaufen zu müssen. Würde ich alles kaufen, was ich schön finde, bräuchte ich längst einen Schuldenberater. ;)

Wie auch immer, diesen Artikel wollte ich natürlich sofort lesen und war dann doch überrascht, als ich diese Passage überflog (Die Passagen, die mich stutzig machen, habe ich durch dick gedruckte Lettern hervorgehoben.):
"Zu den geheimen Stars der Branche mausern sich ein paar wenige Blogger - leider nicht aus Deutschland.Bei uns gibt es momentan noch keinen Beauty-Blog, der für mich lesenswert wäre. Die, die ich kenne, sind gefühlt von Teenagern für Teenager geschrieben und man merkt, dass diese Mädchen eine Weile auf der Welle des Blog-Hypes schwimmen, sich von PR-Abteilungen mit Produkten versorgen lassen, um dann ohne eigene, ehrliche Meinung darüber zu berichten."
Quelle: Cosmopolitan, Januar 2012, S. 123-124.

Was soll man dazu noch sagen?

  1. Traurig, dass diese Redakteurin anscheinend so wenige deutsche Beautyblogs bislang lesen konnte. Wollen wir ein paar Beautyblogtipps für sie sammeln, die sie viellicht doch von deutschen Beautyblogs überzeugen kann?
  2. Blog, die qualitativ wirklich gut sind wie z. B. der von Magi gaben mir schon 100fach bessere Tipps als man sie in jeglicher Illustrierten findet - die einzige Ausnahme bildet die Zeitschrift Tush, die von Armin Morbach herausgegeben wird, wenn ich mich nicht irre.
  3. Irgendwie hat mir eine solche Berichtierstattung die Lust darauf versaut, die restliche Zeitschrift zu lesen.
Nachtrag:
Eine schöne Stellungnahme zu diesem Artikel gibt es auch bei Metropolitan Circus
Danke an @styleandbeauty_ für den Link!

Auch bei Claudia auf Beauty Butterflies könnt ihr eine Stellungnahme zu dem Artikel finden, den sie freundlicherweise komplett eingescannt hat. Danke!!

Kommentare:

  1. ich bin voll und ganz deiner Meinung! Ich finde wirklich dass es einige wirklich tolle und auch meiner meinung professionell und mit herzblut geschriebene blogs in deutschland gibt!

    AntwortenLöschen
  2. das ist echt krass! das muss man wirklich erst mal verdauen.... *sprachlos bin

    AntwortenLöschen
  3. es gibt so tolle deutsche Beautyblogs -.- Die Mädels machen sich so viel Arbeit und schreiben so tolle Blogs, wieso kann das nicht mal gewürdigt werden?

    AntwortenLöschen
  4. war da ne link liste dabei mit den angeblich besseren bloggerinnen ? hätte mich ja dann mal interessiert wie deren seite ausschaut !!!

    AntwortenLöschen
  5. na da hat ja jemand richtig gut recherchiert ;P

    wenn die frau wüsste, wovon sie redet, würde sie sowas nicht schreiben..
    beautybloggen ist ne menge, menge arbeit.
    wenn man sich wie einige der wenigen mit "gratisprodukten versorgen lassen kann" dann "bezahlt" man dafür oft genausoviel wie im laden, nur auf anderem wege.
    die produkte zu reviewen fordert zeit, geduld, verantwortung, technisches, gestalterisches und auch sprachgefühl..
    die blogger, die im moment am bekanntesten sind, bringen das meiner meinung nach schon, sonst würde ich sicherlich auch nix mehr von denen lesen wollen.

    teenager die für teenager schreiben wird es immer geben, find ich auch nichts verwerfliches dran.

    und die paar leute, bei denen ich das gefühl habe, sie reiten nur auf der welle an kostenlosen produkten werden einfach ent-abonniert.

    alles in allem ärgert es mich auf jeden fall, wenn ich sehe, dass solche redakteure auch nicht besser sind als das, was sie leichtfertig anprangern.
    mal nen artikel hinrotzen, weil man keinen bock hat, seine hausaufgaben zu machen.. so klingt das für mich.

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde sagen die hat keine ahnung von der materie!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich traurig. Es scheint, als hätte sie sich nicht wirklich mit dem Thema auseinander gesetzt und überhaupt mal nach deutschen Beautyblogs intensiv recherchiert. Und das sollte man wirklich mal tun, wenn man einen solchen Artikel veröffentlichen will.

    AntwortenLöschen
  8. Ich hasse Printmedien. Dann kommt sowas wie "die 10 Beauty Must Haves Frühling 2012" und ich finde dann 4 Seiten mit Produkten, wo nur der Preis abgebildet ist > keine Swatches, Tragebilder etc. wie soll ich mir denn da ein Bild von machen können?

    Deswegen kaufe ich mir solche Zeitschriften gar nicht mehr. Der Rest besteht nur aus Sex, freizügigen Bildern und Werbung... (Für Mode interessiere ich mich nicht/wenig).

    Und wenn dann noch solche dahergelaufenen "studierte Journalistinnen" kommen und behaupten, die Blogs würden sich nur über PR finanzieren lassen... haben sie sich gewaltig geschnitten. Warum bekommen denn die Leute, PR-Samples? Natürlich >> weil die Leute es dann auch kaufen.. und nicht weil eine Cosmopolitan sagt "das ist super, kaufen sie das".
    Die Leute können sich auf Blogs ein Bild davon machen.. sie sehen die immer gleiche Bloggerin mit versch. Produkten, können also abwägen, inwiweit es zur eigenen Person passt und kaufen es dementsprechend.
    Und auch große Blogs kaufen sich noch Beautyartikel und bekommen nicht ALLES gesponsort (zumindest empfinde ich das so).

    Das ist echt traurig, dass eine Szene, die sich so prächtig und großartig entwickelt, derart nieder gemacht wird in einer Zeitschrift, die es besser wissen müsste.

    AntwortenLöschen
  9. 1. hat die gute sich mal überlegt wer ihre schrottigen artikel liest und diese scheisse überhaupt kauft? ich kann ihr nur wünschen, dass die verkaufszahlen als reaktion auf diesen artikel mal gewaltig zurückgehen..

    2. die frau klingt für mich so, als hätte sie selbst einen kleinen privaten, anonymen und ziemlich erfolglosen beauty blog und ist nur angepisst, weil sie von besagten pr firmen nicht haufenweise gratis produkte in den arsch geblasen bekommt..

    3. wenn das mal keinen shitstorm gibt.. ich fände nicht nur eine sammelliste guter beauty blogs für angebracht, sondern auch eine sammelliste an beschwerden..

    meiner meinung nach hat die gute ganz schön tief in den mist gegriffen und es wäre bei solcher imkompetenz nur angebracht sich nach einem neuen job umzuschauen.. als klofrau beispielsweise.. das scheint ja eher ihrem niveau zu entsprechen..

    AntwortenLöschen
  10. Tja, keine Recherche ist auch Recherche. :D Aber sowas ist heutzutage ja auch nicht mehr gewollt - die durchschnittliche Leserin so einer Zeitschrift weiß vermutlich garnicht, was so los ist. Und eine Zeitschrift wäre ja auch blöd, andere als gute Quellen für Beauty darzustellen. Sind ja die eigenen Leser, die dann wegrennen.

    Und mit diesem Artikel hat sich die Redakteurin wohl keinen Gefallen getan...

    AntwortenLöschen
  11. Das stand so drin?! Haben die einen Vogel oder einfach nur kein Internet?!

    AntwortenLöschen
  12. Teenager? Oo Naja,danke an Cosmoplitan für das Kompliment. Ich wusste gar nicht das ich mit 26 Lenzen noch zum Teenie gehöre. :D

    LG, Sarah

    AntwortenLöschen
  13. Also das finde ich aber auch eine frechheit....die dame hat sich mit sicherheit überhaupt nicht hingesetzt und recherchiert. Vielleicht hat sie auch erwartet, dass gute Blogger nur über High-end bloggen und 5000 Leser haben müssen. Ich ärger mich gerade darüber, denn wie es schon erwähnt wurde, man macht sich wirklich ganz viel Mühe mit dem Blog, recherchiert, testet, fotografiert und bearbeitet und kümmert sich um seine Leser und muss sich dann sowas gefallen lassen...Wir haben soooo viele gute Blogger, ob sie nun bekannt sind oder nicht, das ist echt traurig wie da drüber geschrieben wird. *schnaub*

    SO, und ich geh jetzt den frust weg bloggen DÄ... :-D

    AntwortenLöschen
  14. Also mir haben deutsche Beautyblog 1000mal besser geholfen als die Tipps in den Zeitschriften ;)

    AntwortenLöschen
  15. Ist ja krass, Blogs so darzustellen.
    Diese Frau hat wohl keine Ahnung, wie viel Arbeit und Mühe einige Mädchen in ihren Blog investieren.

    Bovor sie so etwas veröffentlichen, sollten sie besser recherchieren. Es gibt viele gute deutsche Blogs.

    AntwortenLöschen
  16. Pff... die Dame hat wirklich keinen blassen Schimmer von dem, was sie da von sich gibt. Schade.. würde sie sich mehr und intensiver mit unserer Arbeit beschäftigen, dann wüsste sie auch, dass es nicht nur schwarze Schafe gibt sondern richtige Goldstücke!

    Ich gebe dir da VOLLKOMMEN recht. Magi ist grandios. Und es gibt noch so viele, dich ich aufzählen kann.

    Klar bloggen hier viele auf ihre Teenieart, aber das macht die Blogs auch lesenswert. Jeder Blog spricht mit seiner Aufmachung, seinem Schreibstil, seiner Themenauswahl bestimmte Personenkreise an. Und da wird die Vielfältigkeit wieder erkennbar. Ich finde es gut so, wie es ist. Und wer keine Ahnung hat, sollte einfach mal die Schnüss halten.

    Amen.

    P.S.: Dein Blog ist definitiv lesenswert. ;)

    AntwortenLöschen
  17. Ich lese keine Zeitschriften weil ich finde das es keine gute deutsche Beauty Zeitschrift gibt ;)

    Das eine solche Zeitschrift so einen Müll einfach in den Raum wirft ist schon ziemlich daneben - für mich klingt es eher so als würden Zeitschriften immer mehr Leser an die Blogger verlieren und es stinkt nach einem Verzweifelten versuch dem entgegenzuwirken. Tja ... ich halte nicht viel von den Cosmo, jetzt noch weniger.

    AntwortenLöschen
  18. Es ist wirklich eine Frechheit diesen Artikel veröffentlicht zu haben. Hat die sich die deutschen Blogs mal angeguckt. Dann hätte sie gemerkt, das es sehr wohl einige gute Blogs gibt. Und das es nur wenige sind die nur auf gesponsert werden wollen.

    Klar ist es schön, wenn man für seine Mühe dann auch mal Produkte zugeschickt bekommen. Aber ich kenne keine einzige Bloggerin die deswegen bloggt.

    AntwortenLöschen
  19. Frechheit! Ich mochte die Cosmopolitan bisher sehr gern ...

    AntwortenLöschen
  20. die frau hat recht. klasse! endlich sagt/schreibt es mal jemand!

    AntwortenLöschen
  21. Hm, wer an solche Behauptungen glaubt, der liest weiterhin die Cosmo und glaubt an das was drin steht. Diejenigen, die gerne deutsche Beauty-Blogs lesen, die können nur darüber schmunzeln und lassen die Cosmo in dem Laden, wo sie auch hingehört...

    LG, M

    AntwortenLöschen
  22. Okay, dass man eine andere Sicht auf einen Blog hat, von dem man nun weiß, er wird von einer 14jährigen geschrieben ist verständlich.
    Jedoch gibt es davon wirklich nicht Unmengen. Ich verstehe nicht genau wie sie Teenie Blogs definiert? Ich persönlich habe kein Problem damit Blogs von jüngeren (zumal ich auch “erst” 19 werde) zu lesen. Natürlich sind sie nicht immer professionell, jedoch finde ich das überhaupt nicht schlimm.
    Im Gegenteil: Diese Blogs haben wenigstens noch eine persönliche Note und das macht sie keineswegs “unlesenswert”!

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.