Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

4. Mai 2011

Verschwende deine Jugend ...

In letzter Zeit fällt mir stark auf, dass sehr viele sehr junge Blogger und Youtuber im Bereich Beauty unterwegs sind.

Ich will nicht gleich verurteilen, dass sie ja eh keine Ahnung haben oder so, aber irgendwie empfinde ich doch ein wenig Enttääuschung hinsichtlich dessen, dass Mädels, die wirklich erst 13 oder 14 Jahre alt sind, ihre Freizeit doch weitaus schöner gestealten können als alleine vorm PC oder vor einer Kamera zu verbringen.

Auch, wenn wir es nie glauben wollten, als es uns andere erzählten: Die Schulzeit ist die schönste und unbeschwerteste Zeit, die man sich vorstellen kann, man hat Freizeit en masse und hat dann in seiner Jugend noch den Freundeskreis um sich herum.
Jetzt, wo ich studiere, sehe ich einige meiner Jugendfreunde maximal 1-2x im Jahr, andere wie Sid auch nur alle 1-2 Monate.
Wäre ich nochmal 13 jahre alt, würde ich deshalb wohl höchstens Gelegenheitsblogger sein, weil mit den Freunden was unternehmen mir mehr am Herzen liegt als irgendein Blog. ;)

Kommentare:

  1. Dann hast du wohl noch nicht die Baby Gurus aus Amerika gesehen. Ich finde es schon schlimm das die Blogger und Youtuber so jung sind und folgendes finde ich noch extremer!
    http://www.miutiful.de/2011/04/mommy-ich-will-make-up-guru-werden.html

    AntwortenLöschen
  2. Da stimme ich dir zu. Ich hätte damals mit 13 nie die Zeit gehabt YouTube Videos zu machen und zu bloggen, eigentlich war ich mit 13 nur unterwegs mit Freunden. Nach der Schule haben wir zusammen Hausaufgaben gemacht und dann haben wir den Rest des Tages an der frischen Luft verbracht. Zumindest bei so einem Wetter. Aber mittlerweile ist es nicht mehr so, das sehe ich auch an den Kindern meiner Geschwister. Eine meiner Nichten ist jetzt 13 und hat nur noch Jungs im Kopf - klar das hatten wir auch, aber nicht so extrem. Und wenn sie Besuch bekommt dann hocken die alle bei ihr im Zimmer rum. Ich beneide die Jugend von heute nicht mehr und ich hoffe das ich meinen Kindern irgendwie beibringen kann, dass das Leben sich draussen abspielt und nicht vorm PC oder der Playstation.

    AntwortenLöschen
  3. also, dass die schulzeit kann ich so nicht unterstreichen. für mich war sie weiß gott nicht so toll, wie immer alle sagen und freizeit hatte ich vor allem kaum! da geht es mir jetzt im studium schon besser.
    ich finde es auch nicht schrecklich, dass viele junge mädels mit bloggen anfangen - die meisten machen es nen halbes jahr, vlt auch länger, aber dann hören sie auch wieder auf. in der zeit ist man recht sprunghaft (die meisten jedenfalls) und deswegen sehe ich das nicht als allzu schlimm an.
    lg, arina

    AntwortenLöschen
  4. Wie viel man im Nachhinein verändern würde.. Ich bin ohnehin für bäumebekletternde Kinder und tratschende Teenies, damit man seine Freizeit auch ausleben kann!

    AntwortenLöschen
  5. "Die Schulzeit ist die schönste und unbeschwerteste Zeit, die man sich vorstellen kann, man hat Freizeit en masse und hat dann in seiner Jugend noch den Freundeskreis um sich herum.
    Jetzt, wo ich studiere, sehe ich einige meiner Jugendfreunde maximal 1-2x im Jahr, andere wie Sid auch nur alle 1-2 Monate."

    Das wird von mir doppelt und dreifach unterstrichen!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde meine Studienzeit weitaus schöner. Was war denn damals in der Schule? Ich war im Chemie LK und wir haben vielleicht alle 2 Wochen mal etwas praktisches gemacht. Und dann Gruppenarbeit. Hallo? Ich LIEBE Chemie, ich will panschen, kleckern, labor! Heute kann ich jeden Tag ins Labor, habe meinen eigenen Abzug, meine eigene Gasflasche und bin für meinen Scheiß komplett selber verantwortlich. DAS ist geil.

    Oh, ich hab keine Freunde? Doch, die hab ich, im Studium sogar einen sehr schätzenswerten Freund gefunden, inzwischen meiner ;P

    Jaja, Naturwissenschaft ist stressig. Aber dafür schafft man viel mehr, leistet viel mehr und ist viel stolzer auf sich, das alles zu schaffen als in der Schule, wo man im Erdkundeunterricht einschläft oder vom Biolehrer fertig gemacht wird, weil der einen generellen Hass auf den ganzen Kurs hat (nullbockkurs).

    Was antworte ich, wenn man mich nach dem Highlight meiner Schulzeit fragt? "Ich bin in der dritten Klasse während des Kunstunterrichts aus dem Fenster gefallen". Und im Studium? "Ich habe eine Vakuumapparatur gesprengt". Was ist denn spektakulärer? Laut RTL natürlich die Explosion, denn Explosionen sind das spektakulärste überhaupt XD

    So, zurück zu deinem Beitrag: Was ich daran am verwerflichsten finde, ist tatsächlich das abkapseln von der realen gesellschaft. das hab ich damals auch gemacht und wurde zu einem sozialen krüppel. kann ich nicht empfehlen.

    AntwortenLöschen
  7. In dem alter hatte ich ne bunten mix aus rausgehen und nerdy sein xD Ich hab damals schon viel am PC gemacht, ihc hatte trotzdem ein Leben. Allerdings kein social network gedöns oder so xD Gab es damals ja noch incht. Foren hab ich so 1-2x die WOche besucht dann war auch gut ^^

    AntwortenLöschen
  8. Bin ich froh dass ich dem Alter kein Internet hatte und als es endlich soweit war hab ich das Netz für andere Sachen genutzt. Mal ganz abgesehen davon dass ich sagen muss, die haben doch wirklich keine Ahnung und ich sehe keinen Sinn darin mir das anzuschauen, sorry...

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe meine Schulzeit gehasst. Ich war immer ein Aussenseiter.
    Erst nun in der Uni habe ich irgendwie Leute mit denen ich mich zusammen setzen kann.
    So toll wie alle sagen war meine Schulzeit nicht.
    War mehr der Einzelgänger, daher oft zwar draußen aber auch viel drin.
    Ich finde Dinge wie Videos drehen gar nciht so schlecht.
    Aber Die Jugend heute ist eine andere.
    Da heißen die Kinder dann Rihanna, Shakira, Hermine, Morenn, Edward...
    Und mit 7 werden sie auf Modelcontests geschickt und bekommen ihre Cam geschenk damit sie der Welt zeigen können wie hübsch sie doch sind.
    Viele Mütter heute fördern das ja auch.
    Ich meine... viele leben ihnen das doch vor. Sie kennen das nicht anders?!
    Wie sollen sie draußen toben und spielen wenn sie es nicht dürfen, auf RTL irgendwelche Familien kommen die komisch sind oder sie im Netz Youtubevideos von 18-19 jährigen sehen?

    AntwortenLöschen
  10. Jetzt mal ehrlich, dass man in der Schulzeit Freizeit in Massen hat stimmt ja mal wohl gar nicht!
    Entweder muss man für irgendwelche Arbeiten lernen, Referate machen und ein Haufen Hausaufgabenmachen!
    Dazu kommt noch das G9 eingeführt wurde und man somit viel mehr Lernstoff in ein Schuljahr bringen muss und nur weil man macnhmal blogt oder sich YT Videos angeguckt, heißt das doch noch nicht, dass man sich nicht mit Freunden trifft und was draußen unternimmt!
    KLar ist es übertrieben, dass schon sehr kleine Mädchen ohne Make-up nicht mehr rausgehen wollen etc, aber mal ehrlich, wenn es YT schon früher gegen hätte, hättet ihr dann nicht auch interesse gehabt eventuell zu bloggen oder irgendwelche Videos euch anzugucken?!

    AntwortenLöschen
  11. Ich wollte nur noch hinzufügen, dass ich G8 und nicht G9 meine.
    Tut mir leid, war ein Denkfehler (:

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.