Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

14. Oktober 2010

Oberflächlich?

Guten Tag, ihr hübschen Blogger und/oder Leser!

Ich habe heute im Laufe des Tges auf einem Blog von einem TAG über Beauty No-Gos gelesen und dachte an dieses Video, dass ich im Mai gedreht habe:


Dort wurde ich mehrfach angemotzt, weil ich angeblich total widersprüchlich oder oberflächlich sei, weil ich auf der einen Seite Menschen nicht nach ihrem Aussehen beurteile. Ist auch so, weil meine Freunde und Bekannten wirklich die verschiedensten äußerlichen und innerlichen Eigenschaften habe.

Aber es gibt halt Dinge, die ich mich ekeln.
Dinge wie Fleisch, toter Fisch ... Ich kann es selbst nicht essen, weil ich den Geschmack und Geruch nicht mag, die Konsistenz und das Aussehen. Trotzdem kann ich daneben sitzen, wenn andere das Ganze essen.

So sieht es auch mit anderen Dingen aus:
Extrem fettige, strähnige Haare,
extrem lange Krallen, die schreiend unnatürlich aussehen,
schmuddelige oder stinkende Klamotten mit Flecken wie bei einem ehemaligen meiner Mathelehrer, an dessen Hemd man sehen konnte, was er alles diese Woche schon zu Mittag gegessen hatte,
allgemein extremer Körpergeruch
und extrem faulige, schwarze Zähne.

Vielleicht können die Leute nichts dafür bis auf die langen Krallen, aber ich ekel mich halt davor.
Aber nur, weil ein Mensch nun Makeupränder oder muffige Kleidung trägt, denke ich nicht gleich, dass er ein schlechter Mensch ist oder zeige mit den Finger auf ihn und läster los.

Ist das Oberflächlichkeit, wenn ich solche Dinge nicht mag?
Was meint ihr?

Kommentare:

  1. Ja, es ist oberflächlich. Aber menschlich. :-)
    Oberflächlichkeit gehört zum Leben dazu und solange es nicht das einzige Entscheidungsmerkmal bleibt, ist das auch völlig in Ordnung.

    AntwortenLöschen
  2. Mach dir nichts draus, was andere sagen!

    Ich bin Oberflächlich und sage dies auch ganz frei hinaus. Lass dich von niemandem verbiegen!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://cashmere-dreams.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Dann bin ich auch oberflächlich :x
    Oder wir sind einfach so erzogen worden?

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwo ist doch jeder ein wenig oberflächlich. Ich meine, ich selbst bin eigentlich ein sehr tiefgründiger Mensch, allein durch meine Vergangenheit nicht so darauf aus, oberflächlich zu handeln oder zu denken. Aber dennoch merke ich selbst an mir, dass ich oft eine Abneigung gegen Leute habe, die ein wenig nach Schweiß riechen, Mundgeruch haben oder generell ungepflegt aussehn. Ist einfach so, erklären kann ich das nicht. Vielleicht einfach deshalb, weil ich es selbst nicht mag, wenn ich meinen eigenen Schweiß rieche oder merke, dass ich wohl keinen besonderen Mundgeruch habe oder meine Haare fettig werden. Außerdem fühle ich mich auch nicht wirklich wohl, wenn ich ohne Concealer und Puder die Türe verlasse. Dann fühle ich mich total unwohl und irgendwie nicht wirkllich ansehbar.

    Aber ich würde nie andere als oberflächlich bezeichnen, denn genau diejenigen, die das von anderen behaupten, sind es selbst, sonst würden sie sowas ja gar nicht behaupten. ;)

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.