Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

30. Juni 2012

Warum über Beauty bloggen? Pro- und Kontra

Beautyblogger gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Was spricht fürs Bloggen, welche Argumente richten sich gegen das Bloggen?
Eine Zusammenfassung in Stichpunkten:

Pro
  • Hobby wie jedes andere (für irgendetwas investiert man gerne Geld und Zeit, wenn es einem Spaß macht) 
  • Austausch nützlich, Community von Leuten mit denselben Interesse und das Knüpfen von neuen Kontakten mit Gleichgesinnten
  • Kauftipps, Swatches und Berichte über Fehlkäufe helfen anderen bei ihrer Kaufentscheidung
  • Gratisunterhaltung 
  • Gelegenheit, sich  kritisch-konstruktiv zu den verschiedensten Themen  zu äußern und so Leute zum Nachdenken anzuregen 
  • Sich gegen "Ungerechtigkeit" wehren, indem man öffentlich berichtet (Probleme wie Tierquälerei, Tierversuche, schlechte Erfahrung, schlechter Kundenservice oder z. B. NYX, welches zunächst extrem teuer bei Douglas verkauft wurde) und etwas bewegen 


 Kontra
  • Selbstdarstellung 
  • Zeigen, was man hat (Neid, Bewunderung erzeugen) 
  • oberflächlich/materiell fixiert und daher ein schlechtes Vorbild für andere
  • Fishing for compliments 
  • Rein subjektiv, keine Objektivität möglich, deshalb sind Testberichte auch "nur" der subjektive Eindruck
  • Produkte wie Cremes, Haarpflege oder Wimperntusche wirken von Person zu Person verschieden - daher kann man wenig Erfahrung daraus ziehen, wie sie bei einer anderen Person wirkt, wenn man sie nicht selber testet
  • schlechte Reviews wg, Unverträglichkeit oder weil man normalerweise keine Drogerieprodukte nutzt (und die nicht den Standard von Highend-Produkten erfüllen) sind unberechtigt
  • Inzwischen zu viele, die mit der Welle schwimmen und schnell wieder aufhören - unnötig
  • Horten von Kosmetik, die man eh nicht braucht
  • Förderung des Schönheitswahn (habe auch schon gelesen, dass angeblich Fashionblogs als Teil der Modeszene auch Essstörungen fördern sollen ... zum Schönheitswahn habe ich vor fast 3 Jahren ein leicht verpeiltes Video zum Thema gemacht: http://youtu.be/WfJ_JlE9Y9U )
Was sagt ihr zu den Argumenten?
Und warum bloggt ihr?

Kommentare:

  1. Hey, spannendes Thema und ich glaube deine Argumente sind ziemlich vollständig. Ich blogge wohl hauptsächlich, weil sich in meinem Freundeskreis niemand so für Kosmetik interessiert und ich damit eine Möglichkeit hab mich mit anderen auszutauschen.

    Es wäre noch interessant zu wissen wieso du bloggst ;)

    AntwortenLöschen
  2. *haha* wie cool. :D ich hab bisher noch niemanden mit dem jutebeutel von glossybox gesehen. ^_^

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, daß es egal ist, worüber man bloggt. Hauptsache ist doch, daß es dir gefällt und das auch Leser gibt, die es auch interessiert, was du schreibst.
    Liebe Grüsse vom Bodensee,
    Michaela

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.