Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

5. Januar 2012

[Getestet] Lush Cinder Badekugel

Okay, ich gebe zu: Ich habe die Badekugel nur 2x getestet.
Einmal aus England, einmal aus Deutschland.
Die englische Badekugel war etwas größer (Ich habe sie zu Weihnachten bekommen.), die deutsche Version etwas gelber.



Lush sagt zu der Badekugel:
"Fantastisch nach Glühwein riechende Badekugel, die im Wasser prasselt und dich genau so wärmt wie ein gemütliches Kaminfeuer. Ins fertige Badewasser geben und dem wohligen Knistern lauschen."

Inhaltsstoffe:
Natrium, Bicarbonat, Zitronensäure, Grobes Meersalz, Brausebonbons, Parfüm, Gardenienextrakt (Gardenia jasminoides), Mandelöl (Prunus dulcis), Orangenöl (Citrus Aurantium dulcis), Zimtblattöl (Cinnamommum caddia), *Cinnamal, *Eugenol, *Limonen, Farbe 18050.
*kommt natürlich in ätherischen Ölen vor.
Die Badekugel ist vegan.

Das Baden mit der Badekugel:
Es dauerte etwa 3 Minuten bis die Kugel vollständig aufgelöst war - dabei knisterte es ein wenig, das Wasser wurde gelblich, aber einen besonderen Effekt wie bei Twilight, Fizzbanger oder Dragons Egg hatte ich gar nicht erhofft. Das Bad war weder pflegend noch austrocknend für meine Haut, aber Schaum gab es natürlich auch nicht, weil dies schließlich kein Schaumbad ist.
Absolut negativ war für mich, dass ich nach dem Baden der deutschen Version meine Badewanne ordentlich schrubben durfte, weil die gelbe Farbe in der weißen Wanne Schlieren gebildet hatte.

Der Duft:
Im Trockenzustand roch die Badekugel verführerisch nach Zimt, hatte im Wasser dann aber einen dominaten Orangenduft mit einem Hauch von Zimt. DerDuft hätte mir würzigr definitiv besser gefallen, der Duft im Trockenzustand täuscht leider.

Der Preis:
Mit 3,95 Euro ist sie günstig, aber auch recht klein und ohne großartige Special Effect - abgesehen vom Knistern. Wenn man eh lieber Schaum- oder Ölbäder mag, sollteman ohnehin um die Badekugeln einen großen Bogen machen.

Kurz zusammengefasst:

  • mit 3,95 Euro in Deutschland eine der günstigeren Badekugeln, dafür aber auch wenig spektakulär
  • kein Schaum, kein pflegender Effekt
  • angenehmer Duft nach Orange und ein wenig nach Zimt (leider mir nicht würzig genug)
  • eine der Badekugeln hat meine Wanne gelb verfärbt = DICKER Minuspunkt

Nachkaufen?
Nein, keineswegs. Mir war sie vom Duft her zwar angenehm, aber etwas zu lasch. Ich mag es lieer würziger und werde mich nächste Weihnachtssaison lieber für ein Lebkuchenhaus-Schaumbad entscheiden und es ir notfalls auch England mitbringen lassen, wenn die in Deutschland wieder so unverschämt klein ausfallen.

Kommentare:

  1. Sonderlich spektakulär ist Cinders echt nicht, aber auch ich mag sie irgendwie ganz gern :)

    Habe mir diesmal eine aus UK bestellt und kann dir versichern, dass die genauso klein sind, wie ihre deutschen Kollegen. Das kommt ja alles aus der gleichen Herstellung.

    AntwortenLöschen
  2. @Jou: Also meine englische Badekugel war DEFINITIV größer und weniger gelb. Sie haben ja eine Zeit lang nebeneinander im Bad gelegen. Vielleicht habe ich ja nur ein etwas größeres Exemplar erwischt?

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.