Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

9. August 2011

Die Promo-Hölle

Manche Dinge sind einfach seltsam und - zumindest für mich - unerklärlich.

Aber fangen wir von vorne an.

Wie ihr wahrscheinlich wisst, spiele ich derzeit im studentischen Theater und dort spielt man halt nicht nur, sondern hat auch mehr zu tun wie z. B. Vorverkauf oder Promotion.
Letzteres habe ich spontan vorhin im Alleingang in der Stadt versucht und war echt überrascht, wie die Menschen regierten … oder besser gesagt: Es war erschreckend.
Ich bin es ja gewohnt, dass Leute, mal höflicher und mal unhöflicher, nein danke oder irgendeine fadenscheinige Ausrede benutzen, einfach nur mit dem Kopf schütteln, bevor sie überhaupt wissen, worum es geht oder sich für total lustig halten, weil sie sagen: "Ich brauch nicht ins Theater - ich hab schon genug Theater zuhause." (Dieser Witz ist nach dem gefühlt 10000. Mal nicht mehr lustig …… aber die Hälfte aller Leute benutzt ihn und freuen sich dann, als hätten sie das Rad neu erfunden.)

Ich weiß nicht, warum 90% der Leute pampig bis aggressiv reagierten. Größtenteils waren es auch ältere Menschen, die mich wirklich anschrien, ich solle sie mit "diesem Scheiß" in Ruhe lassen. Jugendliche frage ich nämlich meist gar nicht, denn die wissen bedauerlicherweise mit Theater nichts anzufangen.

Ich hoffe echt, dass es heute nur am wechselhaften Wetter oder so lag, denn morgen muss ich wieder Vorverkauf und Promotion machen ……
Published with Blogger-droid v1.6.5

Kommentare:

  1. Wahrscheinlich weil die meisten Promoaktionen immer so sind.
    Man bekommt irgendwelche sinnlosen Flugblätter in die Hand gedrückt, Leute denken man will aufdringlich sein usw.
    Ich gebe zu wenn da jemand steht und mir noch 3 Schritte nachrennt und mir was in die Hand drücken will was mich nicht interessiert, sage ich das auch.
    Aber viele sind geprägt durch irgendwelche Angebote, Werbeprospekt verteiler, Aufdringliche Tierschützer oder wie ich durch Arbeitslose die um jeden Preis diese Obdachlosenzeitung verkaufen wollen und wenn du einem was gibst kommen alle aus den Löchern und wollen auch was von dir.

    In dem Punkt musst du die Menschen auch verstehen. Oder ist dir das noch nie passiert das dir jemand mit Flugblättern oder Aktionen hinterhergerannt ist?
    Ich schätze auch dir wurden mal Flugblätter unter die Nase gehalten und du hast mal nein gesagt

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde, du solltest schon mal Jugendliche ansprechen :)
    An meinem ehem. Gymnasium gab es auch ein Theater in der Oberstufe und das war immer toll und wurde im städt. Theater aufgeführt und es war richtig professionell und alle sind jedes Jahr von neuem Begeistert und ich bin ab der 9. Klasse immer hin gegangen.
    Und wenn es eine Uni in meiner Stadt gäbe, die das machen würde, dann würd ich da auf jeden Fall ein Mal vorbei schauen, vor allem, weil ich es toll finde, wie "Amateure" sowas auf die Beine stellen :)
    Also scheu dich nicht davor ;) man muss natürlich unterscheiden, aber ich denke, man sieht ja schon von weitem, ob es nun Jugendliche sind, die passen könnten oder ob es überhaupt nicht in die Zielgruppe passen würde und ansonsten wäre es vielleicht auch ne Möglichkeit Jugendliche davon zu begeistern, hab da auch schon so manch eine Überraschung erlebt ;D
    Ansonsten sehe ich es genauso wie Kiki. Man wird so oft angequatscht und da wird man beim 100. Mal auch etwas genervt reagieren. Ich selbst versuche immer nett zu bleiben und manchmal bleib ich auch stehen, wenn der Werbe besonders nett ist und dann höre ich mir das Anliegen an und gehe dann vielleicht auch mit Flyer in der Hand weiter ;D

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das klingt wirklich nicht schön!

    Aber ich kann nur von mir sagen, dass ich es überhaupt nicht mag, z.B. auf der Straße angesprochen zu werden.

    Der Gipfel des Unglaublichen war, als eine Frau meiner kleinen Tochter eine Rose geschenkt hat, obwohl ich "nein danke" gesagt hatte, sie es aber trotzdem tat und dann um eine kleine Spende gebeten hatte. Daraufhin habe ich meine Tochter gebeten, die Rose zurückzugeben.

    Viel besser würde ich es finden, wenn man einem Passanten die Möglichkeit gibt, auf einen zuzukommen.
    Wenn mich Theater oder eine Spende interessiert, werde ich schon näher kommen. ;-)

    Lg Anja

    AntwortenLöschen
  4. Wurde das Gewinnspiel schon ausgelost?

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.