Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

2. Juli 2011

Bilderzwang und Bilderfluten

Ja, die Bloggerkultur ist doch was Feines .... aber etwas wundert mich schon!
Der schicke Blog von heute scheint so sein zu müssen: Ein oder mehrere, hippe Fotos und dazu ein bisschen, aber nicht allzu viel Text. Was da steht, ist eigentlich völlig Banane, solange die Bilder hübsch anzusehen sind und da überhaupt Text steht.

Ehrlich?
Mich nerven diese Bilderfluten und Ladezeiten auf Blogs - ich wurde zum Glück von meinen lieben Lesern konstruktiv kritisiert und halte mich mit den Bildern zrück und muss nun auch nicht auf Zwang jeden Blogpost mit einem Bild versehen.

Wie steht ihr zu Bilderfluten auf Blogs und muss bei euch, sofern ihr ebenfalls bloggt, jeder Blogpost ein Bild enthalten?

Kommentare:

  1. Ich habe gern ein paar Bilder bei einem Post dabei - dank flottem Internet und schnellem Laptop lädt es bei mir aber auch nicht lange ;D

    Das einzige, was mich wirklich nervt ist, wenn jemand 20823945278 Bilder von ein und der selben Sache postet. Sowas ist mMn nur nervig! :/

    Ich versuche zB immer, meine Texte/Posts mit Bildern zu "unterstreichen" (:

    Aber jeder hat da nun einmal andere Präferenzen! (:

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir lässt sich ene übersichtliche Anzahl an Bildern nicht vermeiden, da ich im Bereich Make up, Visagistik, Foto blogge :-) Aber aufgefallen ist mir auch, dass die Texte bei den meisten Bloggern Banane sind und totaaaaaaaaaaaaaaal klein. Also eigentlich handelt es sich da dann eher um Fotobloggs. Was ja auch eine Bloggerart ist. Von daher störts mich nicht wirklich. Aber was mich stört sind die oft gleichen Bilder und Texte zu Produkten. Da fehlt mir das individuelle im Bild und im Text. Aber ich liebe es Bilder anzuschauen. Kommt halt immer auf den Grund des Bloggers an.

    PS die Ladezeiten hängen aber eher mit deiner Verbindung zusammen als mit den eigentlichen Bloggs. Habe nämlich noch keinen Blog gehabt, bei dem ich Ladezeitenhemmungen hatte.

    lG

    ela

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm...also ich finde es kommt auf den Blog und vor allem den Beitrag an. Wenn man Sachen vorstellt, die man gekauft hat oder vielleicht auch ein Rezept präsentiert, finde ich viele Fotos sehr schön, besonders wenn sie gut gemacht sind.
    Präsentiert man allerdings beispielsweise sowas wie die Wirkung der Farbe des neusten Lippenstifts auf den Lippen, nervt mich nichts mehr, als tausend Fotos eines ganzen Kopfes aus verschiedenen Blickwinkeln und mit unterschiedlicher Mimik zu sehen. Ein Bild reicht, vielleicht auch zwei. Punkt. Da muss ich mir keine halbherzigen Modelposen, die nur der Selbstdarstellung dienen, anschauen.

    Grundsätzlich finde ich den Satz "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" ganz passend. Je nach Thema des Beitrages sind dann aussagekräftige Fotos auch viel besser als viel Text.
    Die Mischung macht es eben - bzw. die Art des Beitrags. ;)

    Auf meinem Blog gibt es auch zu jedem Beitrag Bilder - mal mehr, mal weniger. Für mich persönlich lockert ein Bild einen Beitrag auch auf und macht ihn leichter und angenehmer zu lesen, besonders wenn er aus sehr viel Text besteht. Die Bilder können auch oft das was im Text steht verdeutlichen.

    Ich denke aber auch, das ist alles Geschmacksache und jeder soll es auf seinem Blog halten, wie er es am schönsten findet. :)

    Liebe Grüße
    Nani

    AntwortenLöschen
  4. mein outfit/modeblog bringt ohne bilder leider nicht viel :D aber übertrieben große bilder finde ich auch schrecklich, bei meiner laaahmen leitung! ich finde es schön, dass es auch mal was zu lesen gibt bei dir<3 und mag deine art zu schreiben!

    AntwortenLöschen
  5. Ich persönlich mag ja Bilder sehr gerne, da ich auch mit Freude fotographiere. Und da mein Blog ein ziemlicher Beautyblog ist, lässt sich nicht alles aus Beschreibungen erschließen und manchmal bringen die Bilder eben was, wenn sich dann Leute darüber freuen, dass man Swatches eines Produktes zeigt, für welches sie sich interessieren. Außerdem machts doch irgendwo die Mischung, oder? Ich persönlich mag sowohl textlastige Blogs wie deinen, als auch Bilder, die nur Eindrücke von Kleinigkeiten wiedergeben.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    was ich viel eher bedauere ist, dass die Leute nicht mehr nach dem Inhalt schauen, sondern husch-husch gucken, ah Bilder, ach darum gehts, ok, ganz nett, vorbei. Das Höchste Maß der Gefühle ist irgendwie noch das Fazit unter dem Beitrag zu lesen, das wars aber auch schon. Letztendlich ist aber der Text das worauf es ankommt. Deswegen hat mich die Kritik an dir du würdest zu viel schreiben wirklich empört. Ich bin immer froh wenn ein Sachverhalt ausführlich und aus ! allen ! Ecken beleuchtet wird. Was bringts mir, wenn ich lese :"Das Produkt ist toll". Gar nichts.
    Deswegen werde ich auch bei meiner Ausführlichkeit bleiben. Und ich hoffe doch, dass es Menschen gibt, die das zu schätzen wissen (werden).
    lg, innocence

    AntwortenLöschen
  7. Ich frag da oft nach der eigenen meinung, die da nicht steht. dann wird die meist nachgeliefert. aber schön ist das trotzdem nicht.

    AntwortenLöschen
  8. Ich blogge meistens mit Bild, lese aber auch lieber Blogposts, die bebildert sind. Soll aber nicht heissen, dass ich reine Texteinträge meide. Ich lese sie, wenn sie mich inhaltlich ansprechen. Es ist Themenabhängig, ob und wieviele Bilder ein Blog (haben sollte).
    Die meisten Blogs sprechen ja auch bestimmte Zielgruppen an, die dann dementsprechend auch Erwartungen hat. Wenn man sich in der falschen "Szene" bewegt, wundert man sich halt schon eher, dass alles wie ein Einheitsbrei aussieht.
    Wenn man "richtige" Texte lesen will, muss man einfach gezielt danach suchen oder hoffen irgendwann mal darüber zu stolpern.

    Ich blogge btw gerne mit Bild. Ich bin ein kreativer Mensch, zum einen brauch ich das einfach zum anderen achte ich auch auf die Optik des Eintrages. ^-^

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.