Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

23. Januar 2011

Essen!!! (nach einigem Experimentieren)

Guten Abend, ihr Hübschen!

Sorry, wenn Sid und ich euch heute nur mit Sport und Ernährung zutexten, aber da ich absolut nichts derzeit vorgebloggt habe bis auf dies hier, kann ich euch leider erst ab morgen wieder einige Swatches und Reviews zu einigen schönen Produkten liefern.
AMUs? Nicht vor 01.02., denn derzeit schminke ich mich wegen der Erkältung, Sport und Unistress null.
Ich hoffe, ihr habt Verständnis!

Nachdem ich einige Wochen jetzt seit etwa Mitte Dezember getestet habe, was es so an eiweißreichen Speisen gibt, die günstig sind, satt machen und lecker schmecken, habe ich einen Ernährungsplan sozusagen gemacht, an den ich mich schon seit einigen Tage richte. Dabei koche oder punsche ich meist selbst alles zusammen, aber mittags mesen ist natürlich auch okay.

Morgens stehe ich total auf Obst, wahlweise mit Joghurt, Quark oder einem Glas Milch. Kohlenhydrate, aber auch Eiweiß stehen also auf dem Speiseplan und vor allen Dingen eine Menge, die satt macht - also mehr als einen halben Apfel mit 50 Gramm Joghurt.

Mittags Omelette, gebratenes Obst oder Gemüse, Gemüsesuppe, aber auch mal 1 Teller Nudeln ist erlaubt. Auch hier gilt wieder, dass Kohlenhydrate nicht leer - also wie bei Zucker - sein sollten, aber dass das Essen mich satt macht und die Portion weder zu groß noch zu klein ist.

Abends dann wieder Joghurt, Omelette, Quark mit Obst oder Gemüse, sofern ich abends noch los muss und ansonsten heiße Zitrone oder Brühe. Wichtig ist, abends möglichst wenigst Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.
Zwischendurch und in der Uni gibt es dann Schnippelgemüse aus der Brotdose, also Gurken und Möhrensticks. So komme ich gar nicht in Versuchung, zum Kiosk oder Bäcker zu gehen.

Gut:
- viel trinken (3-4 Liter am Tag)
- Sport und Bewegung

Nicht gut:
- Kalorien zählen (Ich persönlich kenne es sowohl von mir oder auch anderen, es dabei zu übertreiben ...)
- sich Sachen verbieten, die man mag (man kann ja z. B. auch notfalls kalorienarmere Alternativen finden)
- zu viel Lightbrausen und Lightcolas trinken (entzieht meinem Körper dann wichtige Mineralstoffe)
- nach 2 Wochen erwarten, dass Wunder geschehen und euer Körper über Nacht 5 Kilo über Bord schmeißt

Für euch wahrscheinlich nichts Neues .... ^^"
Ich werde es jetzt ernsthaft hiermit versuchen und auch morgen früh mal auf nüchternen Magen auf die Waage steigen, um für euch einen Vergleichswert zu haben.

Wie sieht euer Essplan derzeit aus? Versucht ihr, euch bewusst zu ernähren oder ist euch das relativ egal?

Alles Liebe,
Hana

Kommentare:

  1. bei mir wars einmal extrem mit den anonymen spam mails... waren innerhalb einer stunde etwa 200 kommentare die total beleidigend waren also hab ichs erstmal gesperrt

    AntwortenLöschen
  2. ich ernähre mich nicht sonderlich bewusst. also, ich passe schon auf, dass es nicht andauernd ungesundes zeugs ist und wieviel ich zu mir nehme. aber ansonsten wird das genommen, was schmeckt :D

    AntwortenLöschen
  3. ich finds super, dass du so ehrgeizig bist!! ich wünsche dir viel kraft und erfolg auf deinem weg und hoffe für dich, dass du dein wunschgewicht erreichen wirst =)

    finde du packst das gut an, hab nichts an deinem plan auszusetzen, wobei ich auch ab und zu mal etwas schokolade naschen würde, wenn mir danach ist :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich achte eigentlich gar nicht drauf. Ich esse einfach, worauf ich Lust habe und auch wann ich Lust habe. Ich versuche inzwischen aber gesünder zu kochen und nicht immer so viel Fertigkram zu essen. Mein Mitbewohner kann zum Glück super kochen und kocht immer frisch mit ganz viel Gemüse...da lass ich mich dann gern mal bekochen :D
    Ich hab mir nur für dieses Semester vorgenommen, wirklich jeden Morgen zu frühstücken. Das hab ich vorher nicht gemacht und war in der Uni dann immer schnell schlapp, weil ich nix gegessen hatte. Bis jetzt klappt es wirklich gut und ich merke, dass ich viel leistungsfähiger bin.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für eure Kommentare!

    @*Melina*: Okay, bei mir war es nie SOOOO krass, aber es gibt einige Kandidaten, die sich öfters mal durch meinen Blog klicken und dann wirklich kranke Scheiße hinschreiben, die sie lieber mit ihrem Therapeuten bereden sollten als sie anonym in die Welt hinaus zu schreien. Wer andere unkonstruktiv schlecht macht, drückt nur seine eigene Unzufriedenheit mit sich und der Welt aus, denn ein zufriedener Mensch käme nie auf die Idee, andere Menschen mit negativen, unkonstruktiven Kommentaren zu belästigen. Ich ignoriere es einfach und gebe ihnen kleinen Platz für ihren Stunk. Lass dich also nicht ärgern!! ;)

    @Jessi: Ich finde auch wichtig, dass man isst, was einem schmeckt. Ab und an Cornflakes oder Mousse au chocolate muss einfach sein. ;)

    @Fashmetik: Danke - es ist auch nicht so, dass ich Schoki ganz streiche. Heute habe ich z. B. Schokomüsli mit Obst zum Mittag gegessen. ^^

    @YrMngldHrt: Als Vegetarierin hab ich das Fertiggerichteproblem kaum, denn in jeden Fertigfraß ist entweder Fleisch, Laktose (warum auch immer) oder es muss in ein Tiefkühlfach, dass ich nicht besitze. Also koche ich meist oder geh 1-2x die Woche mensen. Frühstücken muss ich jeden Tag, sonst gurrt mein Magen den ganzen Vormittag lauthals herum. ^^" Und leistungsfähiger bin ich dann auch.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.