Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

5. Oktober 2013

Gesichtet und Swatches: Essence Metal Glam Limited Edition - eine echt glänzende LE im Oktober 2013

Hallo zusammen, einen schönen Abend wünsche ich euch!

Leider bin ich noch immer ziemlich erkältet und daher muss ich euch heute leider mit Handyfotos vertrösten, weil ich meine Kamera gerade an eine Freundin verliehen habe und sie erst Mittwoch aus Hannover zurückholen kann, weil es letzten Mittwoch gesundheitlich nicht ging.

Heute war ich EIGENTLICH nur zum Salbeitee und Handseife kaufen bei DM, aber NATÜRLICH blieb es nicht dabei.


Sofort sprang mir ein schon leider arg angegrabbelter Aufsteller der Essence Metal Glam Limited Edition in die Augen, die von den Preview Bildern eigentlich eher nicht angesprochen hatten.
Gerade deshalb war ich positiv überrascht.
Leider waren alle Lidschatten RESTLOS angegrabbelt. Ich hasse sowas und ich meine ehrlich, ICH HASSE SOWAS. Mädels, die Lidschatten kosten 2,45 Euro - also wenn euch die Farbe anspricht, dann nehmt sie mit, kauft sie und probiert sie zuhause aus statt darin rumzugrabbeln und sie doch nicht zu kaufen. Wenn es keine Tester gibt und euch das missfällt, dann beschwert euch beim jeweiligen Hersteller.

In diesem Sinne: Ich hätte mich über Tester bei einer solchen metallischen LE gefreut.


Sollte ich diesen Lidschatten noch unangegrabbelterweise finden, werde ich ihn mir kaufen.

Neben dieser Nuance namens 04 golden eye gab es noch 01 steel-ing the scene, 02 petal to the metal und 03 glamour girls. 01 steel-ing the scene hatte mich auf den Pressebildern angesprochen, live aber von der Farbe her etwas enttäuscht. Der Preis von 2,49 Euro ist absolut okay, aber auch hier bin ich ein bisschen traurig, dass das extreme Glitzern auf der Oberfläche nur ein Overspray ist und anschließend ein vollkommen normaler Schimmerlidschatten. Glitzernde Lidschatten wie dieses Overspray würde ich absolut toll und kaufenswert finden. =)

Es gab außerdem
Metallfarbene Eyeliner-Sticker für 1,99 Euro - gar nicht mein Fall! Ich würde mir wohl so etwas lieber mit feucht anwendbaren Lidschatten aufmalen oder aus Palietten/Folie und Wimpernkleber selber basteln. Sicherlich toll für Makeupexperimente, aber sonst gar nicht meins.

Drei metallisch glänzende Lipglosse für je 1,99 Euro - mit metallischem Finish bei Gloss kann man mich jagen! Lippen sollen bei mir Matt sein oder allenfalls lackmäßig glänzen, metallisch gehört bei mir auf die Augen, nicht auf die Lippen.

Metallisch-lachsfarbener Tubenblush mit Potenzial zum Highlighter und Glowgenie für 2,79 Euro - hier gab es auch keinen Tester, schade! Aber die Tube ist dicht, das heißt, man kann gucken, ob das Produkt bereits unverfrorenerweise im Laden getestet wurde oder nicht. Ich war neugierig, habe ihn gekauft und bin verknallt. Danke, Essence, für dieses geniale Produkt! Bitte damit ins feste Sortiment, gerne als eine solche Tube. Okay?

Highlighter in Kompaktpuderform für 2,99 Euro - ich bin aus eigener Erfahrung kein regelmäßiger Highlighternutzer und mangels Tester konnte ich auch nicht angefixt werden. Aber der geniale Tubenblush reicht mir.

4 Nagellacknuancen für je 1,79 Euro. GAR NICHT meine Farben. Nee, sorry, Essence.

Den Goldtopper für 1,99 Euro - schade, dass er eher helles Gelbgold ist. Ich habe ihn gekauft und getestet auf einen Nagel, finde ihn schön, werde ihn aber wahrscheinlich verschenken an jemanden, der eher auf die Goldfolienflakes steht.


Hier meine Einkäufe:
Der Essence Metal Glam Gold Topper für  1,99 Euro in der Nuance 01 steel-ing the scene.
Er enthält 8 ml Klarlack mit Goldfolienpartikeln in verschiedenen Größen, die meist drei- bis mehreckig sind.


Positiv fand ich, dass auf dem Display ein Probenagel mit dem Effekt war.
Von dem Effekt des Lackes sieht man nämlich so im Laden nichts, weil die Flasche komplett überklebt ist.


Erst wenn man die Nagellackflasche öffnet, kann man einigermaßen erkennen, wie der Nagellack Topper beschaffen ist.


Zum Pinsel (entschuldigt das schlechte Foto) muss ich leider sagen, dass ich einen breiteren praktischer gefunden hätte. Mein Probeauftragen war kein Nägellackieren, sondern eher - ähnlich wie bei den Glittertoppern von Catrice - ein Getupfe auf dem Nagel, was ich als ziemlich mühselig empfinde.


Das Ergebnis auf meinem blauen Lack sieht nach 2x Tupfen (entschuldigt das schlechte Foto) so aus. Ein ganz netter Effekt, besonders auf Blau und Schwarz, wie ich finde.
Der Pinsel könnte besser sein, aber egal: Ich gebe eine Kaufempfehlung!



Und hier der Essence Metal Glam Blush für 2,79 Euro, 25 ml Inhalt .... Hygenisch mit Metallsiegel verpackt.
Für alle, die ein metallisches Finish auf Wangen, als Highlighter oder zum Experimentieren mögen, kann ich ihn nur ans Herz legen!




Die Farbe ist relativ dezent und gerade das finde ich schön. Ich werde ihn in den nächsten Tagen definitiv austesten.
Mit Blitz:


Ohe Blitz: (falls man einen Unterschied sieht ...)



Kommentare:

  1. Supertoller, interessanter Bericht und schöne Bilder! Die LE habe ich bei uns noch nicht gesehen. Aber nun möchte ich sie mir unbedingt auch mal genauer anschauen :-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
  2. Oh, jetzt bin ich trotz des pinsels scharf auf den goldlack.. danke für 's zeigen!
    Dein header ist toll geworden, gefällt mir sehr.
    Liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Den Blush finde ich wunderschön :) Lässt er sich denn gut auf den Wangen auftragen und verblenden? Ich finde das bei Cremeblushs immer schwer ein schönes, gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.

    Liebe Grüße,
    Lara

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.