Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

15. Juli 2013

Geiz ist geil, Fakes dann auch?



Mir ist es in letzter Zeit immer wieder aufgefallen, dass im Kleiderkreisel-Forum (meist werden die Posts und Threads zum Glück schnell gelöscht) explizit nach Fakes von LV, Converse und Co. Gesucht wird.
Ehrlich, gegen optische Dupes habe ich nichts, aber wirklich "echte" Fakes anzubieten, zu suchen oder Links von Fakeangeboten bei Ebay und Co. Zu Posten, finde ich schon etwas daneben.
Was mich dann interessiert ist, warum man einen Fake haben will, warum man nicht für das Original spart und was daran so erstrebenswert ist, wenn auf meiner Brille oder Tasche ein Markenname steht.



Und es sind ja noch nicht einmal Gesuche, sondern auch Leute, die ihre Fake Taschen, Sonnenbrillen oder Kleidung aus der Türkei (oder anderem Urlaubsland) einfach mal per Forum an die Frau bringen wollen.
Das finde ich auch schon seltsam ... warum muss man Fakes überhaupt kaufen, aber dann noch verkaufen?


Aber so richtig heikel finde ich Kosmetik Fakes, denn wer weiß, was da für Inhaltsstoffe drinnen sind?

Kommentare:

  1. Kapier ich auch nicht, wenn ich eine LV Tasche haben will, dann spar ich eben bis ich sie mir leisten kann (mal davon abgesehen, dass ich 600 Tacken für ne Tasche niemals ausgeben würde). Fakes erkennt man meistens sowieso und es sieht einfach lächerlich aus, wenn jemand dann damit rumläuft. Wie gewollt und nicht gekonnt. o.ô

    AntwortenLöschen
  2. Bei solchen Fake Tanten werde ich auch immer stinkig, ich meine in Düsseldorf, wo ich studiere, sehe ich mehr Fakes als echte Louis Täschs und find es auch total daneben, diesen ganzen Fake Mist zu unterstützen, wer weiß, was da an Weichmachern und so drinn ist.

    AntwortenLöschen
  3. Also gegen Sachen, die einfach so ähnlich ausschauen, habe ich nichts. Aber Fakes müssen, meiner Meinung nach, auch nicht unbedingt sein. Aber naja, manche Leute definieren sich eben über bestimmte Markennamen...

    AntwortenLöschen
  4. ja, das kann ich auch überhaupt nicht verstehen!
    wenn man beispielsweise litas kauft, die nicht von jeffrey campbell sind, dann ist das ok, denn es geht ja nicht um die marke, sondern den look. aber wenn es nur um die marke geht, dann zeugt das nicht besonders von individualität und stil.

    AntwortenLöschen
  5. Ich lege wert auf marken und kaufe sie mir, weil ich sie mir leisten kann und ich es gerne habe, wenn man ich qualitativ hochwerte sachen trage. ich habe die erfahrung gemacht, dass no-name-produkte a la primark häufig nur zum unterziehen oder einmal tragen sind.

    h und m macht da manchmal eine ausnahme, wobei man sich auch dort bei einem kauf klar machen muss, dass man dies wahrscheinlich nach einer saison aussortieren kann. meinen cardigan von esprit trage ich nach 4 jahren immer noch gerne! ein cardigan von h und m hätte dies niemals mitgemacht.

    und ja, es ist wohl auch ein wenig status. gebe ich zu, hab ich nichts gegen.

    fakes anzufragen ist allerdings kein status, das ist dämlich. entweder ich gebe bewusst geld für eine marke aus und freue mich über ein originalstück, vielleicht eine schöne uhr o.ä. oder ich lasse es. mir wäre es sogar peinlich eine fälschung zu tragen, von der ich absolut weiß, dass es eine fälschung ist.
    dennoch muss ich betonen, dass es natürlich auch sehr, sehr viele dinge ohne teuren markennamen gibt, die einfach toll sind, gut aussehen und lange halten, keine frage! marke ist nicht immer ein muss... aber ein gutes kann. ich versinke jedenfalls nicht vor scham in den boden, wenn meine schuhe von was weiß ich sind oder mein shirt von schießmichtot.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr gute Frage.
    Ich hasse auch dieses Markenstreben ! Vorallem sehen die Sachen teilweise echt sch**** aus, aber Hauptsache teure Marke :D

    AntwortenLöschen
  7. also ich mag markensachen schon, habe auch einige. aber ich habe sie, weil mir zb die tasche gefällt doer die brille, nicht, weil ich mir besser vorkommen will, weil ich halt die oder die marke trage. man spart halt drauf und es ist so was wie eine belohnung :)

    aber wer sich das nicht leisten will oder kann und dann eine fake kauft, das verstehe ich auch nicht. vielleicht will man ja damit was sein, was man nicht ist?

    lg
    svetlana

    p.s. hast eine neue verfolgerin :)

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.