Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

14. Juli 2012

Alle hassen Bubble Tea

Von vielen höre ich, wie scheiße der Bubble Tea bei Mc Café sein soll. Aber warum eigentlich?
Künstlich, zu süß, zu viele Kalorien bzw. ungesund. Das sind die Gründe, die man dann hört.

Manchmal schreiben sie auch. dass die "normalen" Bubble Tea Shops besseren Bubble Tea machen, aber ich muss ehrlich zugeben:
In Göttingen schmeckt der von Mc Cafè mir am besten. Ich habe bislang in 3 anderen Shops getrunken und bei The Original Popping Tea Shop schmeckte es wirklich extrem künstlich mit Plastik-Nachgeschmack auf der Zunge und bei BoBoQ schmeckte es so süß, dass ich den Bubble Tea mit 1 Liter Wasser strecken musste, bis es einigermaßen schmeckte. Darüber hatte ich auch damals berichtet. 

Geschmeckt hat mir der Tee bis jetzt am besten bei Tea-One in Hannover unten im Hauptbahnhof und bei Yonda in Hamburg, wo es wirklich von der Süße her perfekt ist.
Allerdings kann ich verstehen, dass das Zeug nicht jedermanns Sache ist. So ist es doch bei allen Dingen. Die eine Person mag Gummibärchen, ich finde sie aufgrund tierischer Gelantine widerlich.

Künstlich?
Da könnte man genauso gut über etliche andere Lebensmittel wie Gummibärchen meckern, denn diese bestehen genau genommen nur aus tierischer Gelatine (wird aus Knochen, Innereien (z. B. Gehirn, Darm) und Gelenken von Tieren hergestellt, die nirgendwo anders Verwendung finden),
Zucker,
Lebensmittelfarbe (zum Glück meist nicht mit echten Karmin - echtes Karmin findet man dafür oft in Kosmetika und Joghurt, der Farbstoff wird aus weiblichen Schildläusen hergestellt)
und "natürlichen" Aromen aus Alkohol, die aus Holzspäne gewonnen werden. Vielleicht kennt ihr das von Desinfaktionsmitteln - es nennt sich Holzgeist. Da diese "natürlichen" Aromen namens Ester aus Alkohol und organischen wie anorganischen Säuren hergestellt werden, nutzt man natürlich Alkohol, den man günstig herstellen kann. Sogenannte Fruchtester werden gerne in der Lebensmittelindustrie verwendet.
Ethansäure-2-hexylester (CH3–COO–CH(CH3)(C4H9)) ist z. B. Erdbeeraroma und man findet es in fast jedem Fertigprodukt mit Erdbeergeschmack, wo Aroma als Inhaltsstoff angegeben ist.
Fazit: Es gibt so viele Lebensmittel, die künstlich sind. Egal, ob im Süßigkeitenregal, Erfrischungsgetränke oder  Fertiggerichte. Allerdings steht Bubble Tea in Kritik, weil sie künstliche Aromen enthalten sollen. Daher wäre ich dafür, dass jeder Bubble Tea Shop angeben muss, was für Inhaltsstoffe die einzelnen Flavours und Bubbles bestehen.

Zu süß?
Warum die deutschen Bubble Teas so unerträglich süß sind, ist mir auch ein Rätsel. Lipton Eistee schmeckt z. B. gut, weil er gerade nicht so pappsüß ist. 

Zu kalorienreich und ungesund?
Die Bubble Teas haben unngefähr genauso viele Kalorien wie Saft. Und ob der Saft gesünder ist? Ich denke, am gesündesten wäre es, beides links liegen zu lassen und Obst und Gemüse zu essen, denn ein überhöhte Aufnahme bestimmter Vitamine kann auch zu körperlichen Schäden führen. 


Bubble Tea von Mc Donalds:
Ich habe bislang 3 Tees getrunken. Passion Fruit und  Lemon & Lime Flavour haben mir geschmeckt, Granatapfel war mir definitiv zu süß.
Die Basis White Tea und Green Tea schmeckten ähnlich.
Litschi und Mango Boba haben im Vergleich zu den Bubble Tea Shop Bobas etwas fad geschmackt. Strawberry schmeckte am besten.


Aber:
Letztendlich kann ich diesen Hype nicht verstehen. Das Besondere sind die Bubbles, aber sonst ist es nicht Anderes als ein Eistee.
Wer also nicht scharf ist auf Bubbles, kann sich zu Hause einen leckeren Früchtetee kochen (Meine liebste Sorte ist an heißen Tagen Mango von Pickwick, danke an Anderbruch!), ein wenig süßen und abkühlen lassen, dann in den Kühlschrank stellen und schon hat man seinen eigenen Non-Bubble Tea.

Kommentare:

  1. BoBoQ <---ekelhaft
    Mäckes <---auch nicht prickelnd
    The fresh Tea Shop<...sehr sehr lecker, gibt es jedoch noch nicht überall in Deutschland

    AntwortenLöschen
  2. @blacknaked Soul: Viele meinen, boBoQ sei sooo lecker, das verwundert mich ... The fresh Tea Shop gibt es nirgendwo bei mir in der Gegend, dazu müsste ich erst einmal nach Thüringen oder Köln fahren. ^^"

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab vor ein paar Wochen meinen ersten von Mr. Clou ( HH Hbf) getrunken. Grüner Tee, mit Slush, Ananasstückchen, Passionsfrucht und Joghurt Bobas. Der war echt total lecker.

    AntwortenLöschen
  4. also ich kann den hipe auch nicht verstehen. ich habe bislang 2 tees getrunken und fand sie viel zu süß und auch die konsistenz find ich eklig! da koch ich mir auch lieber einen normalen tee^^

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe bisher einen Bubble-Tea getrunken und ich muss sagen, das es mich absolut nicht reizt, noch eine andere Sorte zu probieren, geschweige denn einen anderen Shop anzusteuern... Ich denke, das Bubble-Tea dieses Jahr nen guten Aufschwung hatte und ab nächstes Jahr schliesst ein Laden nach dem anderen... Den Hype darum kann ich auch nicht nachvollziehen...

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ich koch Früchtetee von Rossmann auf, lass den auf Raumtemperatur abkühlen und trink den dann (ohne zucker). Schwabbelchen brauch ich nicht, da muss ich nur würgen von ^^
    Ich bin aber gespannt, ob und wie schnell der ganze bubbleteawahnsinn wieder im erdboden verschwindet. In meiner Stadt hat schon der erste Laden dicht gemacht.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe es auch gehört, dass der Bt beim Mc nicht gerade toll schmecken soll. Selber probiert habe ich ihn noch nicht und ich glaube ich werde es auch nicht machen. Als ich mir beim BoboQ Peach Black gekauft habe, habe ich gemerkt, dass der genauso wie ein normaler Eistee schmeckt.. Von den Läden her finde ich, dass BoboQ immernoch am Besten ist :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habs ein einziges mal probiert und es hat mir einfach überhaupt nicht geschmeckt. Nicht zu süß, nicht zu irgendwas, sondern zu wenig Geschmack...

    AntwortenLöschen
  9. Bei uns im Mc´s kann man den Bubble Tea auch kaum trinken....echt nicht lecker! :/ Gestern gab es bei uns in ner Bar auch Cocktail mit Bubblen und ich muss sagen es war echt mal was anderes und lang nicht so süß. Wir hatten Mojito mit Erdbeerbubblen;)

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag Bubbletea^^ Zumindest von manchen Läden. Der in der Citygalerie von Hannover war bei mir irre süß, so dass ich ihn kaum trinken mochte. Bei Mäckes habe ich hier in W. erst einen probiert und mir geschworen: Nie wieder. Selbst der Tee war aus Sirup und alles mit Wasser aufgegossen. Dadurch war das ganze süß und wässrig aber nicht lecker. Ich trinke den von Tea One aus Hannover und hier bei Bubbleman sehr gerne, wobei bei letzterem die Qualität meines letzten BubbleTeas irgendwie schlechter war als sonst^^ In Hannover war ich länger nicht. Ich nehme als Popping sehr gerne Aloe Vera (das ist überhaupt nicht so eklig gummihaft wie diese andere jelly-Dinger) aber leider scheint das in meinen Läden kaum noch angeboten zu werden, weil das schnell schlecht wird.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.