Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

5. Juni 2012

Schneewittchen 2012: Spieglein Spieglein vs. Snow White & The Huntsman

2012 ist das 200jährige Jubiläum des Urgrimm. 1812 wurden die Kinder- und Hausmärchen erstmals veröffentlicht. Mit Disney hatten die damals nicht viel zu tun, wie wahrscheinlich jeder von euch weiß. Die ursprünglichen 86 Märchen waren schaurig und weitaus düsterer als das, was im 20. Jahrhundert in den Kinos lief. Unter den damals veröffentlichten Märchen fanden sich auch allseits bekannte Märchen wie Der Froschkönig, Dornröschen, Der Wolf und die sieben Geißlein, Hänsel- und Gretel, Rapunzel, Rotkäppchen oder eben Schneewittchen.

 Das, was die Brüder Wilhelm und Jacob Grimm taten, war nicht nur das Sammeln von Märchen, die sie zusammentrugen und teils ein wenig überarbeiteten, sondern sie gelten auch als zwei der vier Urväter der Germanistik, da sie auch einen großen Beitrag zur Sprachwissenschaft beitrugen. Wer im ersten Semester studiert und Mediävistik belegt, kommt nicht an ihnen vorbei. Mit 2012 haben sich gleich zwei Filmmacher den Stoff zur passenden Zeit neu interpretiert. Unter anderem beschäftigten sie sich mit mit Lautwandel in den indoeuropäischen Sprachen.

Spieglein Spieglein: 
Den Film habe ich mit Freundinnen geguckt, weil sich mein Freund geweigert hat, ihn zu gucken. Er mag Julia Roberts nicht sonderlich.
Nach dem Film waren wir uns alle einig: Dieser Film war es nicht wert, im Kino geguckt zu werden.
Die besten Gags wurden schon in den Trailern verbraucht. Julia Roberts dominiert in dem Film und es kommt einem ein wenig so vor, als würde sie vor einer roten Wand stehen und alleine eine Show schmeißen. Das Schneewittchen war schön, aber mehr auch nicht. Alle anderen Charaktere waren allgemein neben Julia Roberts kaum bis gar nicht vorhanden und nach einer halben Stunde ging mir selbst Julia Roberts als bankrotte Königin auf den Geist. Die Kleider waren schön, aber das war auch das einzige Sehenswerte. Letztendlich erinnerte mich das Gefühl, dass ich bei dem Film hatte, sehr an Sex and The City 2: Irgendwie ist der Stoff ausgelutscht und nicht so witzig, wie ich erwartet habe. Wenn man sich den Film auf DVD antun will, kann man sich die DVD ausleihen, aber im Kino fand ich meinen Eintritt als Verschwendung.

2/5


 


Snow White And The Huntsman: 
Heute war ich im Kino und habe endlich Snow White And The Huntsman gesehen. In einem Wort? Episch!
Natürlich, der Stoff wirkt ein bisschen skandinavisch, ein bisschen Jeanne D'Arc, ein wenig hiervon, aber diese düstere Neuinterpretation kommt so bildgewaltig daher und wird so gut erzählt, dass man gut unterhalten wird. Dieser Film ist weitaus düsterer und besticht eindeutig durch die Bildgewaltigkeit. Auch, wenn nicht alle Schauspieler in diesem Film überzeugen, überzeugen hier einen Bild und Sound, die ihre eigene Sprache sprechen. Und an manch einer Stelle fühlt man sich ein wenig in die "Herr der Ringe"-Triologie zurückversetzt.

Kristen Stewart war mir zwar ein wenig passiv und glotzt ein wenig seltsam ab und an durch die Gegend (Da fühlte ich mich an Twilight erinnert. Offener Mund und dieser "Wo bin ich? Was mach ich hier?"-Blick.), aber die schauspielerischer Leistung von Charlize Theron stellt eine rumalbernde Julia Roberts definitiv in den Schatten. Ihr nimmt man die böse Königin wirklich ab.

4/5

BTW; Bei Fiulmstarts wollte ich auch eine Kritik schreiben, konnte sie aber nicht veröffentlichen.

Kommentare:

  1. Ich fand Spieglein, Spieglein gar nicht so schlecht :)
    Nicht übermäßig, aber ok!

    Den anderen schaue ich die Tage an, bin ich mal gesapnnt :)

    AntwortenLöschen
  2. Habe Trailer/Filmausschnitte von beiden Filmen gesehen. Zudem habe "Spieglein, Spieglein..." komplett gesehen.

    Mir gefiel die Mischung aus Märchen und Komödie. "Snow White &..." ist mir "einfach zu düster"... :-/ Aber jeder Geschmack ist anders. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, jetzt habe ich auch schon einen Ohrwurm: "Babadi, Babadi, Babadi.." :-)

    AntwortenLöschen
  4. Heute habe ich noch einmal Spieglein, Spieglein... mit meiner Familie gesehen. Ich hatte den Film in einer Videothek geliehen. Ergebnis: Heiligabend gibt es ein "Schneewittchen auf DVD" unterm Weihnachtsbaum. :-)

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.