Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

18. Juli 2011

[Getestet] Essence Mousse-Lidschatten aus der Ballerina LE


Ja, es gibt Kosmetika, die essentiell sind und welche, die eher zu Spielereien einladen.
Letztere sind nichts für Leute, die es beim Schminken schnell und einfach haben wollen ...
Ich gebe zu, ich bin ziemlich verspielt, was das Schminken angeht - also spiele ich gerne mit diesen tollen Mousse Lidschatten, die irgendwie auch eher Cremelidschatten sind.



Was mich nervt an diesen eigentlich schönen Produkten, die ich an dieser Stelle auch nur empfehlen kann, ist die Tatsache, dass sie für 2,25 Euro zwar günstig, aber eben auch limitiert sind. An anderer Stelle auf diesem Blog habe ich ja schon desöfteren meinen Unmut zu Limited Editions in vielerlei Weise geäußert. Da wären
die Verfügbarkeit,
die begrenzte Anzahl,
die Tatsache, dass es die LE oft bereits schon 2 Wochen vor eigentlichem Erscheinen oder erst 3 Wochen nach eigentlichem Erscheinungsdatum in diversen Drogerien zu kaufen gibt
....
Ich denke, diese Liste könnte noch länger werden.
Also breche ich hier mit der Meckerei ab.

Es soll schließlich um die Lidschatten gehen!


Der Kostenpunkt liegt - wie bereits erwähnt - bei 2,25 Euro pro Tiegel, die je 2,8 Gramm beinhalten und Made in Germany sind.
Seit Anfang Juni sind die Mousse Lidschatten in drei Nuancen im Rahmen der Ballerina Backstage LE erhältlich.


02 Pas de copper ist eine schöner, heller, metallischer Ton mit leichtem Stich ins Kupferfarbene. Dünn aufgetragen ist er ein schön dezenter Cremelidschatten, den ich solo getragen noch dünn mit Transparentpuder bestäuben würde, damit nichts verrutscht. Als farbige Base für metallische Töne derselben Farbfamilie macht er sich allerdings auch gut.


01 Dance the Swan Lake, mit dessen Namen ich mich in dem Video so schwer getan habe, ist durch den Farbton um einiges vielseitiger als die 02, denn ich habe ihn bereits als Highlighter für die Augen, Highlighter im Gesicht (unterm Puder), auf den Lippen und als farbige Base unter dem Lidschatten verwendet. Für sowas kann man natürlich auch einen weißen Kajal verwenden, aber - wie schon zu Anfang gesagt - ich bin ein Spielkind und verspielt, wie ich bin, nutze ich natürlich mein neustes Spielzeug und hoffe, es auch regelmäßig zu nutzen.

Hier sind noch schlecht fotografierte Swatches der beiden Lidschatten:



Fazit:
Braucht man diese Mousse Lidschatten umbedingt?
NEIN!
Aber es macht Spaß, mit ihnen rumzuexperimentieren, weil sie sehr vielseitig sind.

Was haltet ihr von Mousse- oder Cremelidschatten?

Kommentare:

  1. Ich habe "Dance the Swan Lake" auch und liebe es mit ihm herumzuexperimentieren. Er ist mein erster Lidschatten dieser Art und ich bin froh, dass er qualitativ so gut ist, nicht verrutscht und gut Farbe abgibt.
    Ich finde ihn sogar recht praktisch, weil man ab Auge immer noch schnell mit dem Finger ein Highlight auftupfen kann.

    Liebe Grüße
    MissGeistchen
    http://missgeistchen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag diese art von Lidschatten garnicht genau wie Cremelidschatten. ich komme damit irgendwie nicht klar, aber als Bse ist eine gute Idee... das werde ich mal versuchen...
    lg
    Nisi

    AntwortenLöschen
  3. interessant, ich bin immer wieder gespannt auf die neuen special editions!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mir auch die eye soufflés 01 bis 03 gekauft.
    Getrau sie mir gar nicht jeden Tag zu verwenden, weil es ja nur eine LE ist :-(
    Aber sie sind sooo schön!

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.