Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

1. Mai 2011

Das böse, böse Internet

Gestern bekam ich eine recht seltsame mail mit dem Betreff  "Warnung!!!" und dem Inhalt "schau mal hier: [ellenlanger Linkm, der von Google weiterleiten zu schien".
da ein Spambot nicht antworten würde, aber díe Mail mir suspekt erschien, antwortete ich, was das solle, weil ich grundsätzlich nicht irgendwelche Links öffne, bei denen man nicht sehen kann, worum es geht.

Was für diese Person mir damit sagen wollte, dass sie "ihanakoi" gegoogelt hatte, weiß ich auch nicht genau - auf jeden Fall reagierte sie sehr pampig, während ich nicht verstand, was sie von mir wollte.

Ich dachte eigentlich, dass mehr oder weniger jedem, der in der Schule zum ersten mal Informatikunterricht hat, als erstes gesagt wird, dass man sich 10x überlegen soll, was man im Internet von sich preisgibt und nicht leichtfertig Bilder im Bikini oder so von sich hochlädt oder Daten von sich weitergibt.
Zumindest wurde mir das 2001 beim ersten EDV-Unterricht gesagt.

Daher bin ich verwirrt, dass anscheinend viele  nicht wissen, dass man ihre Nicknamen und echten Namen einfach googeln kann und allerlei Spuren von einem im Internet findet ...

Kommentare:

  1. Man findet unter meinem Echten Namen nur den eitrag das ich mein Abi bestanden habe.
    Ich habe es 1000 mal versucht.
    Da ich sonst nur unter Pseudonymen im Netz unterwegs bin, was richtig praktisch ist.
    Und Bilder die ich hochgeladen habe habe ich auf myspace damals hochgeladen und vieles existiert auch schon nicht mehr, da myspace einen besseren Datenschutz als Fratzenbuch liefert.
    Wenn man sich überall als Andrea Müller oder so anmeldet ist es klar das die Leute auf einen stürzen...
    Aber als Andy M. Adi Miller, Mandra Reüll usw findet einen kaum wer, daher behalte ich meine Pseudonymstrategie bei

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte Informatikunterricht und später noch einen Websiteprojektkurs und in keinem der beiden wurde darauf hingewiesen, weil meine Lehrer es für gesunden menschenverstand halten, dass wir das wissen.

    AntwortenLöschen
  3. Ha das war gestern in essence oder ... ich wurd auch angeschrieben ^^ aber ich glaub die isch ned ganz hm wie soll man das nett ausdrücken ganz knusper im Kopf würd man bei uns sagen (die will sich nur wichtig mache)

    AntwortenLöschen
  4. gibt schon seltsame leute. letztendlich ists ja dann doch jedem selbst überlassen, wieviel er/sie von sich preisgeben will. versteh nicht, was diese person von dir wollte. einfach vergessen, schlage ich vor :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab die Nachricht auch bekommen, bei den Beautyfriends. -.- Habs nicht angeklickt, einfach sofort gelöscht.

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.