Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

2. Oktober 2010

Herbsterinnerungen #03: Unwetter

Der Herbst war meine Kindheit lang die Zeit der schlaflosen Nächte und während der Jugend dann die Zeit, wo ich im Herbst und auch teils im Winter einfach oft den mp2 Player (Edit: Ich meinte natürlich mp3-Player - das war leider ein Flüchtigkeitsfehler!) oder Disc Man meines Vertrauens brauchte, um einzuschlafen.

Das Problem war aber nicht, dass ich schlaflose Nächte aufgrund von Herzschmerz oder Albträumen hatte, sondern einfach durch die Tatsache, dass mein kleines Zimmer sich direkt unter dem Dach mit mehreren Wandschrägen befand und man daher wunderbar jeden Sturm mitbekam. Irgendwie vermisst man in Göttingen ein wenig die Unwetter der Nordsee. Regen gibt's zwar auch genug, aber er peitscht nicht laut wie niederprasselnde Kieselsteine gegen die Fenster, kein jaulender Wind fegt um die Ecken und keine Böe verzieht in jeder kleinste Ecke.

Das Wetter im Norden ist im Herbst und Winter oft wild. Wenn es flach hinunter und dann nicht Bindfäden, sondern normal regnet, dann hat man schon etwas, worüber man sich freuen kann. Der Wind ist oft unbberechenbar und fegt von allen Seiten. Ich persönlich habe dann immer das Problem, dass mindestens 3-4 Regenschirme pro Jahr zu Bruch gehen.

Auch schön ist die Tatsache, dass ich immer zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule musste, was hieß, dass Schminken Sommer wie Winter nicht drin war.
Der Grund: Ein Schauer, eine Böe und man sieht aus wie ein Clown, wen man in der Schule ankommt.

Doch im Sommer kann der Wind auch angenehm sein, allgemein mag ich eigentlich die Nordsee und allgemein das Meer. Man kann nicht mit dem Wetter, aber auch nicht ohne ^^"
Und man ist für das restliche leben ein wenig abgehärtet.

Kommentare:

  1. du hast einen Fehler gefunden, den darfst du behalten ^^
    schön, dass du immer nur komische Kommentare schreibst ^^"

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Stürme, Gewitter, Hagel, Blitz und Donner, dann ist es daheim immer so gemütlich. Bei Wintersturm Lothar ist uns damals das halbe Dach weggeflogen, wobei wir zuvor noch über das Nachbardach gelacht haben, welches kontinuierlich seine Ziegel verlor :D

    Liebe Grüße
    Steffi
    http://wassermelonenherz.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Uii. Ich Lieeebe Die Nordsee. War dort schon total oft im Sommer. Es ist zwar immer unglaublich kalt, manchmal nervt das auch, aber was solls. :)
    Ich finde es ist bei dem Wetter immer so gemütlich. :)
    gglg

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.