Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

15. Februar 2010

44 Euro - lohnt sich das wirklich für einen Haarschnitt und Färben?



Ja, man wird schon ein wenig über den Tisch gezogen, wenn es da was von Supersonderaktion für 40 Euro mit Vorführung der Friseurkünste einer Fialiale einer Friseurkette, die im Harburger Phönixcenter ansässig ist, heißt - dann kommen noch hier 2 Euro für die Haarkur, 2 Euro für das Profishampoo nach der Färbung und teures Friseurshampoo und ein extrem teures Glätteisen wollen sie dir am liebsten auch noch anschnacken.
Allerdings bleibt der Wille stark und so bleibt es bei der Frisur ...
aber haben sich nun die 44 Euro für mich gelohnt, wenn ich eine schöne Braun- oder Rotfärbung schon für 5-8 Euro und den Haarschnitt ebenfalls schon für teilweise 8-12 Euro bekommen kann?
ich würde definitiv sagen: JA!!
Was schneiden angeht,. bin ich ja nur mittelmäßig anspruchsvoll, denn bislang hat mich nur Hair Express vergrault, die mir 2008 einen Bob verpassten, der aussah, als wären sie 2x mit der Schere abgerutscht ...

Und Färben?
Ganz, ganz arg bei mir ...
zufriedenstellend waren blonde Stähnchen in meinem Haar Anfang 2007 - als der Sommer kam, blichen diese allerdings aus und ich färbte selber Braun mit roten Schimmer über, was meine haarfarbe gut ausglich.
Schlimm hingegen waren Magenta- und rotfarbene Strähnchen, die sich innerhalb von 4 Wochen rauswuschen, obwohl ich mir Frisörshampoo geholt habe und über 60 Euro dafür hinblätterte ... also 1x und nie wieder.
Und selber Färben bzw. von meiner besten freundin Sid Färben lassen endet immer schön, aber Farbe zum selber Färben blutet halt stärker beim Duschen aus, die Haare werden empfindlicher.

Und mit dieser 44-Euro-Frisur?
ich kann erst in 6-8 Wochen sagen, ob die Färbung der beiden roten Partien und die moccabraune Tönung die Erfüllung aller meiner heimlichen Haarsehnsüchte ist.
Was ich aber jetzt schon feststelle, ist:
  • Das Haar blutete beim ersten Haarewaschen danach nur leicht aus- also ganz anders als bei meiner roten Haarphase 2007, wo ich 2 Wochen später noch das Wasser in blutrote  Suppe verwandelte
  • die haare sind weicher als je zuvor, also scheint die Färbung meine haare nicht angegriffen zu haben, was bei anderen schon durchaus der Fall war
Soviel zu meinen ersten Eindrücken ...

... und nun zu euch!
Was habt ihr für gute und schlechte Erfahrungen mit Färben und Schneiden in teuren Edelsalons oder in günstigen Friseurketten gemacht?

Kommentare:

  1. Mit 44€ bist du ja noch preiswert. Ich zahle bei meiner Friseurin 30€ fürs Schneiden und 30€ fürs Färben plus 3€ Kur :-) ALso jeweils 63 € aller (früher 3 Monate) jetzt 7 WOchen :-) aber ich liebe meine Friseurin auch, weil ich sagen kann "Mach mal" und es wird top

    AntwortenLöschen
  2. Ich zahle auch immer zwischen 60 und 70 Euro beim Friseur. Von daher ist lohnt sich 44 Euro auf jedenfall. Mittlerweile hab ich mich dazu entschlossen selber zu färben und meine Haare für 15 Euro nur noch schneiden zu lassen ;)

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.