Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

4. April 2012

TAG: Meine Don’ts bei Blogs

Das Original stammt  von hier: http://ninjahase.de/2012/03/tag-meine-top-3-dos-und-donts-bei-blogs/

Allerdings wollte ich mich nicht auf 3 Punkte beschränken und hab es sozusagen hier abgekupfert: http://www.hibbyaloha.de/2012/04/meine-blog-dos-donts.html


Dont's
Bilderklau und Gegoogeltes
Auch große Blogs, teils welche mit 1000 oder 2000 Leser und posten einfach gegoogelte oder fremde Bilder auf ihren Blog ohne anscheinend zu wissen, dass sie nur mit Genehmigung des Urhebers des Bildes die Nutzungsrechte haben. Andernfalls riskiert man Geldstrafen und andere Konsequenzen und die Ausrede, dass die Bilder gegoogelt sind oder man das nicht wusste, zählt nicht.
Eintönigkeit bei Blogposts
Die Eintönigkeit ist auf die Artikel bezogen. Ich mag es nicht, wenn ein Blog nur aus einer At von Artikeln besteht, also nur aus Makeups, nur aus Hauls, nur aus Previews - das wird auf die Dauer schon etwas langweilig, wenn man ihn liest.
Langweilige Blognamen
Ich glaube, ich gehöre im Grunde auch zu den langweiligen Blognamen. Zwar ist der Blogtitel "Blumen im Nirgendwo" (dem der Bezug zu Makeup völlig fehlt, aber diesen Namen habe ich ja von meinem alten Fotografieblog übernommen), aber die URL entspricht meines Nicknames IHanakoI. Und Blogs, die als Blogtitel den Namen des Users haben finde ich bedingt langweilig, insbesondere, wenn sie noch Zahlen erhalten und der Nickname MONDPERLE08977 groß und fett auf den Blogbanner geschrieben steht. Wirklich langweilig sind allerdings diese Blogs, die mit "Beauty and ..." oder "Fashion ..." beginnen. Da ist es kreativer, sich nach Lidschatten zu benennen. Kann sich jemand bitte nach NARS Rouges benennen? Das wäre witzig!
Chatsprache als Schreibstil der Blogposts + Dialektschreiben
Ich erwarte von niemanden eine perfekte Rechtschreibung, aber zumindest vollständige Sätze und kein Übermaß an Smileys.
Komische Dinge wie Verlinkungen oder Blogvorstellungen verlosen
Ich habe nichts dagegen, wenn jemand so etwas verlost, aber finde es persönlich suspekt. Ich verlinke und stelle Blogs vor, die ich mag. Und ich würde es nett finden, wenn diese Blogs das einfach machen und es nicht verlosen. Aber jedem das Seine.
Schlampigkeit und Pressebilder en masse
Nachlässigkeit ist der Blogleserkiller Nummer 1. Schlampig kann man bei der Themenwahl seines Blogs sein, beim Schreiben an sich, indem man nicht eine ordentliche Review schreibt mit guter Struktur oder nicht auf Satzbau und Rechtschreibung achtet, indem man sehr unregelmäßig postet und nur teils alle 6 Monate etwas von sich hören lässt. Wenn man gerne einen Blog liest, dann nimmt man sich solche Anzeichen für Nachlässigkeit zu Herzen und egal, wie sympathisch der Blogger herüberkommt - man fragt sich, ob man diesen Blog noch länger lesen soll. Auch ein Blog, der nur aus Pressebildern besteht, kann negativ auffallen. Daher sind viele Blogger schon inzwischen dazu übergegangen, einfach einmal pro Monat einen Sammelpost zu machen, in dem sie alle Produktneuheiten und limitierten Produkte zeigen.
Unsichtbare AMUs
Manchmal gibt es diese Augenmakeups, wo ich denke: "Das Auge ist wirklich geschminkt." Leider sieht man sehr dezente Nudelooks nur gut, wenn das richtige Licht dafür vorhanden ist. Ein buntes Augenmakeup kann im falschen Licht schließlich auch wie eine Fleischwunde aussehen.
Grinsebacken
Zu verschnörkeltes Design
Ein detailreiches Design ist schön, aber zu viele Javascripspielereien, zu verschnörkelte, unlesbare Schrift bei Blogposttiteln oder gar im Fließtext nerven mich. Am meisten nerven mich allerdings Blogs, wo automatische Musik beginnt und du erst einmal drei Minuten suchst, bis du den Player abstellen kannst.
Private Probleme
Dinge im alltäglichen Leben, Ereignisse in den Nachrichten oder das Web 2.0 kritisch zu betrachten ist das eine, eine andere Sache in jedem zweiten Blogeintrag zu meckern, wie gemein die beste Freundin oder der Arbeitgeber heute war. Ich mag es, persönliche Blogs zu lesen, aber ich denke, dass ich nicht jedes Detail aus einem Streit mit einem ehemaligen Freund wissen muss oder Flüche über das Ex-Unternehmen lesen muss, aus dem der Blogger frisch entlassen wurde. Dann kann man genauso gut schreiben: "Heute bin ich leider nicht besonders guter Laune, da ich in meinem persönlichen Umfeld ein Problem habe." Aber allzu sehr ins Detail zu gehen ist unhöflich denen gegenüber, die vielleicht nicht einmal wissen, dass diese Person bloggt und was er oder sie da schreibt.
Sinnlose Blogposts
"Hey, ich trink grad Kaffee, ist lecker, hab viel Zucker reingeschüttet." So etwas als Beispiel.

Ich tagge Sid, Lisa und Kiki mit ihren Do's und Don't bei Blogs!

Kommentare:

  1. Bin ich eigentlich die Einzige die nicht mehr auf die Seite von HibbyAloha kommt? Ich krieg da immer ne Fehlermeldung, mit Firefox und auch mit Internet Explorer :/
    Deinen Punkten kann ich ürbigens voll zustimmen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir gehts auch so? Dachte der Fehler würde bei meinem Browser oder so liegen.

      Löschen
  2. Die Idee gefällt mir richtig gut und in diesen Punkten stimme ich dir vollkommen zu, manchmal schüttel ich einfach den Kopf, wenn ich das mal auf deinen letzten Punkt anspielen darf, was manchmal gepostet wird..

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.