Willkommen auf Blumen im Nirgendwo! Viel Spaß beim Lesen dieses Blogs! Bei Fragen, Anregungen, Kritik oder Artikelwünschen kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen. Blognews vom 27.01.2014: +++ Gesichtet im Januar: Essence Kalinka Beauty Limited Edition überraschend gut, Essence Ice Ice Baby Limited Edition, Catrice Cremé Fresh LE und Alverde Vintage Rose LE leider eher enttäuschend +++ Bald neue Blogposts zu MAC und Kosmetik Kosmo Pinseln von Sid/QueenofEvilness +++ Neue Blogposts von Co-Bloggerin Innocence +++ Hanas Mutti stellt ihre Lieblingsprodukte von Lakshmi und Dr. Hauschka vor

18. November 2013

Sperrmüll und ich (ODER: Warum hast du eigentlich so coole Möbel in deiner Wohnung?)


Ja, ich muss es leider gestehen - ich bin ein großer  Fan von Sperrmüll, der in Göttingen, einer Studentenstadt, wo die Leute teils jedes Jahr die Wohnung wechseln, sehr, sehr viel Sperrmüll anfällt.
Dieses Regal muss z. B. noch wieder aufbereitet werden (schwarz soll es werden, also einfach abbürsten und Hammerite drauf), dann habe ich ein schönes Schuhregal in meiner sonst relativ kargen Studentenwohnheimbude.
Glücklicherweise ist es in Göttingen meist so, dass auf den Möbeln "Zu verschenken", meist mit Kontaktdaten wie Emailadresse oder Handynummer steht, damit das Ganze auch als legale Schenkung von Statten geht. So z. B. bei diesem Regal. Oder eben, man hilft bei einem Umzug und kriegt Übriggebliebenes geschenkt - das war bei mir 2x der Fall. Andernfalls kann man sich auch relativ einfach informieren und erklingeln, wem der Sperrmüll vor der Tür gehört.

Inneneinrichtungstechnisch muss ich zugeben, dass ich nur meinen Küchenschrank und Schreibtischstuhl von zuhause mitgebracht und mir einen Schreibtisch und niedlichen lila Nachtschrank hier in Göttingen organisieret habe. Der Rest ist vom Studentenwerk gestellt (teilmöblierte Wohnung, alle Möbel neu, als ich einzog) oder von diversen Fundorten (z. B. zwei superweiche Sesselstühle aus der Uni, das Deutsche Seminar sortiert 1-2x im Jahr Stühle aus) - und ehrlich gesagt macht es hier in Göttingen auch sehr Spaß, Möbel für Freunde oder sich selbst zu suchen, weil ich eh weiß, dass ich jetzt mein bisschen Geld in besseres als einen Haufen Ikea-Möbel investieren kann.
Auch mehrere Spiegel, die ich in meiner Wohnung habe, habe ich umsonst bekommen, weil netterweise in meinem Studentenwohnheim die Leute alles, was sie nicht mitnehmen können, im Foyer oder Möbellager hinterlassen und der Rest der Leute sich nehmen darf, was er oder sie braucht.

Und für die, die nicht so gern Sachen vom Straßenrand mitnehmen, gibt es ja noch die Gebrauchtmöbelkaufhäuser. In Göttingen liebe ich Möbelino und die Brockensammlung, dort ist es echt wie Stöbern auf Omas Dachboden und ich habe z. B. von KIM, einem sozialen Kaufhaus, schon viel zu viel altes, verschnörkeltes Geschirr gekauft. ;)

Außerdem habe ich das Glück, einige zu kennen, die mir im argsten Notfall auch günstig einen alten Stuhl, Tisch oder einen alten Reisekoffer/Truhen (Ich habe total den Faible für uralte Möbel, in Einbeck gibt es ein Antikcafé, das ist für mich wie Schlaraffenland der alten, wunderschönen Möbel!) aufarbeiten können ... Ja, auf meiner Wunschliste ist derzeit eine Truhe oder dekorative, alte Reisekoffer, die man natürlich dann auch komplett überarbeiten muss. Und vielleicht einige meiner neueren Möbel durch ältere Schätzchen ersetzen.
Zuhause habe ich auch noch bei meinen Eltern lauter alte, schöne Möbel, die größtenteils aus dem Jahr 1950 stammen. Die kommen dann in meine erste Wohnung nach dem Studium. Darauf freue ich mich schon total und werde mein erstes Gehalt für ein schönes, altes, großes Bett investieren.

Hattet ihr auch schon schöne Funde auf dem Sperrmüll, die ihr restauriert habt oder so in die Wohnung gestellt habt?

Kommentare:

  1. Ich liebe Sperrmüll!!!! Besonders weil ich in einer Gegend wohne wo die Leue teils recht reich sind und einfach die geilsten Sachen manchmal vors Haus schmeissen. Man muss allerdings schnell sein, immer wenn hier Sperrmüll ist fahren die Polen mit ihren Transportern rum. Ich lege dann immer wenn ich in der Entfernung was gutes sehe einen Spurt vom feinsten hin, damit ich schneller bin *muahaha*.
    ich habe schon einen großen Müllkeimer (Wesco Pushboy) in babyblau gefunden. Die Dinger kosten neu über 100€ und meiner ist so gut wie neu gewesen! Regale, Regenschirm, Spielzeug für den Kindergarten (mehrere Bobbycars) und sogar ein teures Halstuch eines Designers hab ich schon gefunden ( welcher hab ich grad vergessen und ich habs auch verschenkt weils nicht so meins war ^^ ) . Sperrmüll kann wenn man ein gutes Auge hat oder wie du mal gerne bastelt echt klasse Sachen hervorbringen.
    Meine Wäschetonne im Bad. z.B. ist eine Apothekertonne aus Pappe und Metall und ich hab die runrum mit Stoff beklebt. Aus alt mach neu eben.

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Sperrmüll (oder alternativ Trödelmärkte) auch sehr, und bei uns stehen etliche Möbel etc. von selbigen hier rum. Die Teile haben wenigstens Charakter und Vergangenheit. Immer schön zu sehen, wenn andere auch so einen Tick haben! :-D

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich was Schönes und Passendes finde nehme ich es auch gerne mit. Stöbern auf dem Flohmarkt finde ich immer sehr entspannend. lg

    AntwortenLöschen

Konstruktive Kritik ist willkommen!

Bei nicht themenbezogenen Themen lieber eine Mail an blumenimnirgendwo@live.de schicken.

Blog- oder Gewinnspielwerbung wird nicht veröffentlicht.